12 von 12 – April 2017

12 von 12 - April 2017 - Ostereier aus Wolle

Es ist wieder so weit. Heute war der Tag auch mal entspannt. Denn unsere Babysitterin kam vorbei und wir konnten endlich mal… na lest selbst…


12 von 12 – April 2017

Ich hatte mal wieder völlig verplant, dass heute 12 von 12 fällig ist. Gegen Mittag fiel es uns dann plötzlich ein. Also schnell mal ein paar Fotos machen. Die Aktion findet übrigens auf Draußen nur Kännchen’s Blog statt.

Die Pflanzen sind bereits festlich mit unseren marmorierten Ostereiern geschmückt.

12 von 12 - April 2017 - Pflanzen mit marmorierten Ostereiern geschmückt

Fehlen nur noch die Ostergeschenke für die Familie. Die trocknen noch fleißig auf der Heizung. Da ich aber noch welche basteln muss, mir aber der Kleber ausgegangen ist, werde ich nachher nochmal losfahren und welchen kaufen.

12 von 12 - April 2017 - Ostereier aus Wolle

Jetzt ist aber erst einmal Kochen dran. Im Kühlschrank wartet der Blumenkohl schon seit Längerem darauf, verarbeitet zu werden. Doch was stelle ich mit diesem wunderschönen Exemplar an? Einmal Chefkoch durchstöbern und es steht fest: der wird paniert.

12 von 12 - April 2017 - Blumenkohl

Während der kleine Mann und der große Mann im Wohnzimmer rumdödeln (ihr seht da übrigens unser Motorikbrett)…

12 von 12 - April 2017 - Papa und Sohn dödeln rum

… mache ich mich ans Werk. Tut ganz gut, wenn der Papa mal da ist, finde ich.


Doch nach kurzer Zeit wird mein Typ verlangt. Der kleine Mann will gestillt werden. Weil ich aber kochen will, stelle ich den kleinen Mann gewohnter Weise auf seine kleine Leiter. Er klettert rauf und trinkt und ich kann indes kochen. Ideen muss man haben.

12 von 12 - April 2017 - stillen und kochen

Währenddessen nimmt der Papa die zahlreichen, vollgemalten Bilder von den Wänden unseres Malorts ab.

12 von 12 - April 2017 - gemalte Bilder

Die werden dann eingescannt und anschließend weggehauen. Ich will sie einfach nicht aufheben und überall rumliegen haben und einstauben lassen. Mit dem Einscannen habe ich dann wenigstens nicht so ein schlechtes Gewissen, wenn ich sie wegkante.

12 von 12 - April 2017 - gemalte Bilder werden eingescannt

Und irgendwann ist das Stehen in der Küche vorbei und wir schlagen uns den Wanst voll. Der kleine Mann taufte die panierten Blumenkohl dann übrigens mit dem wundervollen Namen „fette Moppler“. Alles klar. Die fetten Moppler waren aber auch echt lecker! Das Rezept folgt dann in Kürze.

12 von 12 - April 2017 - panierter Blumenkohl

Anja kommt!

Pünktlich um 15 Uhr kommt dann meine Schwester zum Babysitting. Der kleine Mann kann es kaum erwarten, sie in Beschlag zu nehmen. Sie hat noch nicht mal ihre Schuhe ausgezogen, da heißt es schon „Anja, bielen!“. Und schwupps sind die beiden im Kinderzimmer verschwunden und reparieren die kaputten Autos.

12 von 12 - April 2017 - Kind spielt mit Babysitterin

Jetzt, wo wir so viel Freizeit auf einmal haben, wissen wir gar nicht, was als Erstes zu tun ist.

Ich weiß, ich hätte es nicht tun sollen, aber ich mache mich erst einmal an die Küche, die nach dem Kochen wie ein Schlachtfeld aussieht.

12 von 12 - April 2017 - Schlachtfeld in der Küche

Die Küche sieht wieder schick aus.

12 von 12 - April 2017 - saubere Küche

Jetzt will ich losfahren. Einen kaputten Bildschirm zum Recyclinghof Marzahn transportieren. Dann noch den Kleber für die übrigen Ostergeschenke besorgen. Und dann noch einkaufen. Der kleine Mann möchte am liebsten mit, aber nach vielen Umarmungen, Tragen, Küssen und dem Schmackhaftmachen von Anjas Anwesenheit ist es ok für ihn, da zu bleiben.

Also auf die Tube drücken. Wenn ich da bin, kann ich bestimmt noch meinen Beitrag fertig schreiben.

Doch als ich zu Hause ankomme, ist erst einmal Knuddeln, Küssen, Buch lesen (Buch? Bücher! Und zwar jede Menge) und Stillen angesagt. Meine Schwester verabschiedet sich. Schon? Ich gucke auf die Uhr… Au Backe! Schon 18 Uhr?? Wie konnte das… aber… ich wollte doch noch… „Mama, lesen?“, höre ich meinen Sohn mit Engelsstimme fragen. „Na klar. Welches darf es denn sein?“

Irgendwann ist es aber wirklich Zeit, Abendbrot zu essen. Der kleine Mann hat keinen Mittagsschlaf gemacht. Das bedeutet einerseits, ich werde keine Mühe haben, ihn nachher ins Bett zu bringen. Andererseits heißt es dann aber auch, hinne machen. Sonst schläft er mir wie gestern beim Abendbrot auf dem Schoß ein.

Wir verzehren also noch den restlichen Blumenkohl mit etwas Salat und Gemüse. Danach Zähne putzen, was heute mal etwas länger gedauert hat, weil der kleine Mann keine Lust drauf hatte. Doch letztendlich haben wir es dann doch geschafft, als sich der Papa vordrängeln und seine Zähne zuerst putzen wollte.

Jetzt liegt der kleine Mann friedlich im Bett und schläft. Wer weiß, wie lange. Ich genieße die Zeit und habe alles zusammen gesammelt, um die restlichen Ostergeschenke fertigzustellen.

12 von 12 - April 2017 - Material für Ostergeschenke

Ob der Kleister, für den ich mich im Baumarkt letztendlich entschieden hatte, funktioniert, wird sich zeigen. Ob es klappt, erfahre ich ja dann in 24 Stunden.

Und wie verbringt ihr euren Abend? Vielleicht damit, euch auch die anderen 12 von 12 – Berichte durchzulesen?

Werbung

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

*