Gute Reise, bunter Hahn!


Gute Reise, bunter Hahn!Gute Reise, bunter Hahn!“ stammt von Eric Carle und wird für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren empfohlen.

Ob dieses Kinderbuch vom Autor der kleinen Raupe Nimmersatt (vor-)lesenswert ist, zeige ich im Folgenden.

Gute Reise, bunter Hahn!

Wer kennt sie nicht: die kleine Raupe Nimmersatt oder auf Englisch: the very hungry caterpillar? Sowohl Raupe als auch Hahn – und noch viele andere Geschichten – entstammen dem Kopf von Eric Carle.

Ich wollte wissen, ob „Gute Reise, bunter Hahn!“* genau so gut, wenn nicht sogar besser ist, und habe es aus diesem Grund gekauft.

Ein gebrauchtes Pappbilderbuch werde ich beim nächsten Mal wohl eher nicht kaufen, denke ich. Die Seiten werden durch das ständige Vor- und Zurückblättern ganz schön stark strapaziert. Es sollte also schon eine gebundene Ausgabe sein, wenn man etwas länger daran Freude haben will. Unser Buch hat bereits nach einigen Wochen die ersten feinen Risse. Außerdem ist unser Pappbilderbuch echt grottig geklebt; muss man mal jetzt so grob sagen.

Um was geht es?

Ein wunderschöner, bunter Hahn will die Welt entdecken und zieht los.

Auf seinem Weg trifft er Katzen, Frösche, Schildkröten und Fische, die sich ihm alle auf seiner Tour anschließen.

Doch irgendwann merken sie, dass sie gar kein Futter mitgenommen und auch gar keinen Schlafplatz haben. Nach und nach verschwinden die Tiere wieder, und auch der Hahn beschließt, weil er Heimweh hat, nach Hause zurückzukehren.

Meine Meinung

Die Story gefällt mir persönlich nicht so, aber das kann jeder halten wie er will. Tiere, die nicht für sich selbst sorgen und sich um Futter oder einen Schlafplatz kümmern können? Ganz schön unrealistisch.

Von mir aus hätte es gern einen anderen Grund geben können, weshalb die Tiere beschließen, wieder nach Hause zu gehen. Heimweh ist doch ein guter Grund, heimzukehren oder? Es bedeutet, dass es einem zu Hause gut ging und man es, trotz seines Wunsches, die Welt zu entdecken, so sehr vermisst, dass man es wiederhaben will.

Es ist zwar schade, dass der Hahn am Ende wieder zu Hause ist und nur von einer Reise um die Welt träumen kann, aber vielleicht erwarte ich einfach zu viel von Kinderbüchern.

Lernen kann man beim (Vor-)Lesen auf jeden Fall; sowohl Tiere als auch Farben und Zahlen. Erst kommen 2 Katzen, dann 3 Frösche etc. und am Ende wird rückwärts gezählt. Erst gehen die 5 Fische, dann die 4 Schildkröten, bis der Hahn wieder allein dasteht. Addition und Subtraktion werden hier ganz süß veranschaulicht, indem oben rechts im Bild die jeweiligen Tiere noch einmal untereinander dargestellt werden.

Die Illustrationen sind nicht wirklich meins, obwohl ich auf Collagentechnik stehe. Den Hahn finde ich aber wirklich schön und auch die Frösche sind gut gelungen. Doch das ist alles Geschmackssache. Wer auf Sonne und Monde mit Gesichtern steht – ich leider nicht.

Fazit:

Zum Kennenlernen von Tieren und Zahlen sicherlich nicht die schlechteste Idee, wobei die Tiere natürlich nicht wie in der Realität dargestellt sind, klar.

Da uns sowohl die nicht ganz so stimmige Geschichte und die Illustrationen nicht so begeistert haben wie erwartet, ist das Kinderbuch nur so lala.

Wer jedoch ein Fan von Eric Carle, seinen Geschichten und seinen Illustrationen ist, der kann sich „Gute Reise, bunter Hahn!“ auf Amazon* kaufen.

Review-Zusammenfassung
Datum:
Artikel:
Gute Reise, bunter Hahn!
Bewertung:
3
Ihre Werbung hier?
Werbung

Hinterlasse einen Kommentar