Lieselotte ist krank


Lieselotte ist krankLieselotte ist krank“ von Alexander Steffensmeier ist ein wirklich schönes und obendrein lustiges Kinderbuch, das mir sehr ans Herz gewachsen ist.

Es wird für Kinder ab einem Alter von 4 Jahren empfohlen.

Ob der Preis gerechtfertigt ist, zeige ich euch jetzt.


Lieselotte ist krank

Als der kleine Wurm krank wurde, was wirklich selten vorkam in all der Zeit, bemerkte ich, dass wir gar keine entsprechenden Bücher dafür hatten. Also wurden kurzerhand welche besorgt. Unter anderem auch „Lieselotte ist krank“*.

Um was geht es?

Logisch geht es um Lieselotte, die Kuh, die krank ist. Aber Lieselotte ist nicht irgendeine Kuh, die den ganzen Tag nur auf der Weide steht und grast und wiederkäut. Nein. Lieselotte ist eine Postkuh, d.h. sie hilft dem Postboten beim Postaustragen.

Und eines stürmischen Herbsttages wird Lieselotte krank. Die Bäuerin bemerkt das natürlich sofort und unterzieht Lieselotte einer Reihe von Hausmitteln, u.a. Gurgeln, Inhalieren, Wickel usw., aber es hilft seltsamerweise nichts und die Bäuerin holt den Tierarzt, der ihr etwas verschreibt.

Nach einigen Tagen erholt sich Lieselotte wieder, doch sie täuscht vor, weiterhin krank zu sein, weil draußen immer noch so ein ekliges Schmuddelwetter herrscht.

Doch am nächsten Tag ist kein Schmuddelwetter mehr zu sehen und alle spielen draußen und genießen das tolle Wetter. Lieselotte hingegen muss im Stall bleiben, um ihre Lüge nicht auffliegen zu lassen. Doch irgendwann beschließt sie, die Wahrheit zu sagen.

Als sie auf der Suche nach der Bäuerin ist, um ihr alles zu gestehen, stellt sie fest, dass die Bäuerin schrecklich erkältet ist. Was beschließt Lieselotte daraufhin? Sie spielt Krankenpflegekuh.

Was ist so toll an diesem Buch?

Die Illustrationen sind unglaublich komisch, voller versteckter Witze und Details, die man ganz in Ruhe entdecken kann. Die Tiere, die mit Lieselotte auf dem Bauernhof leben, erzählen ihre ganz persönliche Story so nebenbei und sind aus dem Buch gar nicht mehr wegzudenken. Sie gehören einfach dazu.

Die Geschichte lässt sich prima vorlesen. Die Sätze sind relativ kurz gehalten. Und dass das Kinderbuch auch noch eine Botschaft für die Leser hat, finde ich umso besser: Eine Kuh, die anfangs lügt, ihren Fehler einsieht und ihn dann eingestehen will. Auch die Botschaft, dass man sich umeinander kümmern muss, kommt verständlich rüber, finde ich.

Ehrlich gesagt, gefiel mir einfach alles an diesem Buch. Und obwohl ich eigentlich gar nichts von vermenschlichten Tieren halte, haben mich die wirklich lustigen Darstellungen in ihren Bann gezogen und ich sehe gern darüber hinweg.


Fazit:

Ich bin so begeistert von „Lieselotte ist krank“, dass ich mir auch die weiteren Geschichten über sie holen werde.

Wenn auch ihr Lieselotte, die Bäuerin, den Postboten und all die anderen, lustigen Gesellen dieses Kinderbuchs kennenlernen wollt, dann holt euch das Buch auf Amazon*.

Viel Vergnügen beim Lachen und Entdecken!

Review-Zusammenfassung
Datum:
Artikel:
Lieselotte ist krank
Bewertung:
5
Werbung

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

*