Unsere Tierkinder


Unsere TierkinderIn „Unsere Tierkinder“ von Wilfried Carstens und Harald Scheel (Autoren) und Pierre Couronne (Abbildungen) werden die Geschichten von heranwachsenden Hasen, Hirschen, Füchsen, Bären, Löwen, Pferden und Wölfen erzählt.

Ein Muss für Tier- und Naturfreunde?

Finden wir es heraus…


Unsere Tierkinder

Das Buch hat unser Sohn zu seinem 1. Weihnachten geschenkt bekommen. Ich glaube, dass ich begeisterter von diesem Buch war als er – zumindest anfangs. Die dargestellten Tiere und Pflanzen haben mich sofort in den Bann gezogen!

Um was geht es?

Wie anfangs schon erwähnt, geht es um die oben genannten Tierkinder*, wie sie – anfangs noch unbeholfen und tollpatschig – langsam an das Leben herangeführt und am Ende erwachsen und selbstständig werden. Während der Geschichten tauchen natürlich hin und wieder auch andere Tiere auf.

Was ich an dem Buch einfach toll finde: endlich werden die Tiere auch mal so dargestellt, wie sie tatsächlich in der Realität aussehen! Halleluja! Die Abbildungen von Pierre Couronne sind einfach der Wahnsinn! Ich habe mich sofort in das Buch verliebt.

Auch zum Vorlesen eignen sich die jeweiligen Tiergeschichten hervorragend. Sie gehen jeweils über 16 Seiten, aber der Text ist pro Seite immer relativ kurz gehalten. Durch die fantastischen und detailgetreuen Zeichnungen kann man für längere Zeit auf den Seiten verweilen und immer wieder etwas Neues entdecken.

Kinder lernen also nicht nur die unterschiedlichen Tiere kennen, sondern auch wie sie sich vom Äußeren entwickeln, was sie fressen, wie sie auf die Jagd gehen, wo sie leben und auch, welche Gefahren im Leben auf sie lauern. Sie werden einfach so dargestellt, wie sie auch im wirklichen Leben sind und das gefällt mir so sehr an diesem Buch.

Auch unsere kleine Lesemaus, wobei sie sich eher vorlesen lässt, mag dieses Buch sehr. Es eignet sich sogar als Gutenachtgeschichte, da die Geschichten etwas länger sind und am Ende ruhig zum Schluss kommen, indem zum Beispiel die Tierkinder jetzt ausgewachsen sind und ihr eigenes Leben beginnen, dass sie jemanden an ihrer Seite gefunden haben usw.


Fazit:

Bei uns steht das Buch gar nicht mehr im Bücherregal, weil es sowieso ständig von unserem Sohn rausgepickt und uns zum Vorlesen vor die Nase gehalten wird; bei uns liegt es jetzt immer gleich griffbereit im Bett.

Ich persönlich kann es euch nur wärmstens empfehlen. Es geht nicht nur um die schönen Illustrationen, sondern auch darum, wie man auf relativ wenig Seiten so viele Dinge über diese Tiere erfährt.

Mit seinen Maßen von 23 x 1,5 x 29,5 cm ist das Buch jetzt nicht unbedingt das handlichste, aber man kann es auch positiv sehen: umso mehr Platz für die Abbildungen!

Wer dieses Buch nicht missen möchte, der kann es sich auf Amazon* holen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Entdecken, Lernen und Staunen!

 

Review-Zusammenfassung
Datum:
Artikel:
Unsere Tierkinder
Bewertung:
5
Werbung

Werbung

Hinterlasse einen Kommentar

*