Wäldchen an der Gohliser Straße

Wäldchen an der Gohliser Straße


Gestern war ein Sauwetter. Und ich Irre bin trotzdem raus mit dem kleinen Mann.

Dabei trafen wir auf „Schaumi“.

Wäldchen an der Gohliser Straße

Eigentlich wollten wir mit unseren Essensresten zum Tierhof Hellersdorf gehen. Aber die Tiere waren bei diesem Regenwetter gar nicht zu sehen. Na gut. Dann ein andermal (Das wird wirklich so geschrieben – furchtbar, oder?). Tüdeln wir mal weiter. Einfach der Nase nach. Und dann ab und zu mal abbiegen.

Und schwupps fand ich mich inmitten eines von Schlamm durchtränkten Feldwegs wieder. Meine schönen Stiefel. Und dann noch mit Kinderwagen durch diese Matschepampe. Na große Klasse! Egal, wird schon werden. Also auf, auf! Und wären da zwischendurch nicht diese überdimensionalen, fetten Baumwurzeln gewesen, an denen ich regelmäßig mit dem Kinderwagen hängen blieb, wäre es bestimmt auch ganz nett gewesen. Ihr wisst ja, was man über „nett“ sagt, ne?

Da ist doch wer…

Aber an sich, dachte ich mir, ist dieses Wäldchen doch ein schönes Fleckchen Erde, von dem man berichten kann. Bei trockenerem Wetter lässt es sich hier sicherlich entspannter spazieren. Duftet auch nach Wald. Man mag es kaum glauben, so nah an der viel befahrenen Berliner Straße gelegen. Aber ist wirklich so. Und Regen riecht ja auch himmlisch, finde ich.

Wäldchen an der Gohliser Straße - Kinderwagen bei Regen im Wald

Jedenfalls tingeln wir auf nun mittlerweile etwas festerem Untergrund. Ich blicke mich hier und da mal um. So ganz allein in so einem Wäldchen wird man ja schnell mal paranoid und sieht überall Augen. Hört es überall knacken und knistern. Ich lege einen Gang zu.

Wäldchen an der Gohliser Straße - Der Baum hat Augen

Schaumi

Und dann sehe ich ihn. Nur aus dem Augenwinkel. Will schon an ihm vorbei laufen. Doch dann bleibe ich doch stehen. Und sehe ihn. Einen schönen Baumpilz. Vom Regen total durchnässt und schleimig. Wie Pilze nun mal werden, wenn es auf sie regnet.


Ich parke den Kinderwagen und hüpf ins nasse Unterholz. Zum Baumpilz. Davon muss ich unbedingt ein Foto machen. Und während ich ein paar Fotos schieße, erkläre ich dem kleinen Mann, was ich gerade mache. Was das für ein Pilz ist. Also ein Baumpilz. SO gut kenne ich mich dann noch nicht in Pilzkunde aus.

Wäldchen an der Gohliser Straße - Schaumi, der Baumpilz

„Schaumi!“, sagt der kleine Mann. Ich blicke ihn verdutzt an. „Schaumi?“ – „Schaumi!“ Alles klar, der Baumpilz hat einen Namen. Schaumi. Was ihr noch wissen solltet: Aktuell heißt nur die Seife bei uns zu Hause „Schaumi“.

Ihr könntet euch jetzt ein Bild davon machen, wie es bei uns zu Hause aussehen mag. Oder ihr seid einfach so begeistert von Schaumi, dass ihr ihn auch einmal persönlich treffen wollt. Dann sucht ihn doch einfach in dem Wäldchen auf, das ihr in der unten eingefügten Karte findet.

Grüßt mir Schaumi, wenn ihr ihn trefft.

Ihre Werbung hier?
Werbung

2 Gedanken zu „Wäldchen an der Gohliser Straße

    • Ja, es war schon etwas komisch. Aber allein waren wir nicht ganz. Ein paar Spaziergänger hatten sich auch raus getraut 😉

Hinterlasse einen Kommentar