Kind will nicht Zähne putzen – 12 Tipps, die helfen

Kind will nicht Zähne putzen
Amazon Baby-Wunschliste

Was haben wir uns gefreut, als unser Sohn seinen ersten Milchzahn bekam! Wie aufregend!

Doch guter Rat wurde teuer, als er seine wertvollen Zähne nicht putzen lassen wollte. Bis wir eine dauerhafte Lösung fanden, musste einige Zeit vergehen. Doch lest selbst.

Kind will nicht Zähne putzen – 12 Tipps, die helfen

Anfangs war das Zähneputzen kein Problem bei uns. Doch sobald die neuen Zähne durchbrachen, konnten wir einpacken. Bei Schmerzen ging gar nichts.

Diese Zeit war zumindest absehbar. Aber als der kleine Mann nicht mal danach den Mund auf machte, tauchten die Fragezeichen auf.

Ich glaube ja, die Ursache lag bei uns Eltern. Wir putzten unsere Zähne erst nach unserem Sohn. Wenn er bereits selig im Bett schlummerte. Schließlich gingen wir erst später ins Bett und putzten folglich auch unsere Zähne später. Die Vorbildfunktion ging flöten. Warum sollte unser Sohn seine Zähne putzen, wenn er nicht sah, dass wir es auch machten? Bis sich das wieder eingependelt hatte, war Kreativität gefragt.

Kind will nicht Zähne putzen - Junge allein

Begleite mich doch auf unserer Odyssee. Vielleicht helfen dir sogar schon unsere anfänglichen Tipps. Wenn nicht, erwartet dich unsere aktuelle, perfekte Lösung. Mit der darf sogar der Papa putzen. Sei gespannt!

Und wenn nicht mal das hilft, gibt es immer noch das Ass im Ärmel…



Mutter weiß mehr

Nicht oft frage ich meine Mutter um Rat. Eher selten. Aber selbst als Erwachsene putze ich mir meine Zähne gern. Ich liebe es. Fühlt sich einfach gut an.

Infolgedessen musste meine Mutti ja damals irgendwas richtig gemacht haben. Bestimmt hat sie einen weisen Rat, hoffte ich, und fragte sie.

Ihre Antwort war folgende:“Hm, da ist guter Rat teuer. Also ihr habt uns immer beim Zähneputzen zugeguckt und dann einfach mitgemacht. Da gab es nie Probleme…“

Kind will nicht Zähne putzen - Frau mit Telefon

Fazit? War wohl nix. Die Suche geht für uns weiter.

1. Kuscheltier

Von mir ließ sich unser Sohn nicht die Zähen putzen. Vom Papa ganz zu schweigen. Aber vielleicht klappte es mit einem Kuscheltier, einer Puppe. Die Idee fand ich im Übrigen hier.

Wir besorgten uns also eine Feen-Handpuppe*. Mit Zauberstab. Feenhut. Sternenkleid. Edlen, weißen Handschuhen. Mit allem drum und dran eben.

Unser Sohn war fasziniert von der Zahnputzfee! Er küsste und kuschelte sie. Sie durfte sogar gestillt werden. Das erste Mal Putzen lief hervorragend. Er machte bereitwillig mit. Putzte anschließend die Zähen der Zahnputzfee.

Doch am nächsten Tag war der Zauber vorüber. Die Zahnputzfee darf jetzt bei uns im Bett liegen und beim Vorlesen zuhören. Sie ist ein fester Bestandteil unseres Lebens geworden. Aber nicht beim Zähneputzen.

Womöglich fährt dein Kind total darauf ab. Es muss ja nicht zwangsläufig eine Handpuppe sein. Ich fand es cool, weil ich mit der Handpuppe die Zahnbürste halten konnte. Du kannst es aber auch mit einem x-beliebigen Kuscheltier versuchen.

Kind will nicht Zähne putzen - 12 Tipps, die helfen - Kind putzt Kürbispuppe die Zähne

2. Zahnputzlieder singen

Mit Zahnputzliedern bringt man Stimmung in die Bude! Bei Gesang macht mir sogar Aufräumen Spaß. Warum dann nicht auch beim Zähneputzen? Öl deine Stimmbänder und los geht’s.

Wenn du keine Zahnputzlieder kennst: Auf YouTube gibt es unzählige davon. Ich habe mir einige eingeprägt und unentwegt gesungen. Am Ende waren sowohl mein Sohn als auch ich genervt.

Wir stiegen dann auf andere Kinderlieder um. Dauerbrenner waren bei uns „Hänsel und Gretel“ und „The wheels on the bus go round and round“. Nur, dass ich die Strophen abänderte. Zum Beispiel: Opa in the bus says „Show me your ticket“ usw. Da wird das Lied nicht langweilig.

3. Zahnputzbuch

Erklären ist ja voll mein Ding. Ich erkläre gern lang und breit, warum Zähneputzen wichtig ist. Interessiert meinen Sohn nur nicht die Bohne. Dafür fährt er auf Bücher ab. Also her mit dem Zahnputzbuch*.

Unser Sohn liebt es abgöttisch. Beinahe jeden Tag lesen wir darin. Suchen die Zahnmonster, die sich zwischen den Zähnen versteckt haben. Spielen mit den Klappen usw.

Das Ende vom Lied (oder Buch): Es ist toll. Ich werde definitiv einen Review darüber schreiben. Aber bei unserem Zahnputzproblem hat es uns nicht geholfen. Eventuell hilft es aber dir. Wenn nicht, dann lies weiter. Es gibt so viele Lösungen. Du musst nur die passende für euch finden.

4. Spiegel

Versetzt du dich in die Lage deines Kindes, leuchtet es ein. Da kommst du (oder wer auch immer) und steckst dieses Ding namens Zahnbürste in den Kindermund. Dein Kind kann den Vorgang des Putzens gar nicht miterleben. Es sieht nicht, was da in seinem Mund vor sich geht. Es fühlt, aber es erkennt nichts. Das kann ihm Unwohlsein bereiten.

Bei dieser Problematik ist die Lösung naheliegend. Du lässt dein Kind während des Zähneputzens in den Spiegel gucken. Dann sieht es genau, was passiert.

Kind will nicht Zähne putzen - Mutter und Kind putzen vor dem Spiegel gemeinsam die Zähne

Hast du das mal ausprobiert? Wir ja. Das fand unser Kleiner anfangs ganz interessant. Aber er drehte nach wenigen Sekunden den Kopf weg. Wir setzten den Marathon fort.

 5. Hoppe, hoppe, Reiter

Ein kleiner Trick, den ich von der Kinderzahnärztin gelernt habe. Mein Kind sitzt bei diesem Lied auf meinem Schoß. Mit dem Gesicht zu mir gerichtet. Dann folgt der Text:

„Hoppe, hoppe, Reiter,
wenn er fällt, dann schreit er.
Fällt er in den Graben,
fressen ihn die Raben.
Fällt er in den Sumpf,
macht der Reiter plumps!“

Bei „Plumps“ werfe ich mein Kind nach hinten. Als ob es fallen würde. Natürlich halte ich es fest und lass es nicht fallen.

Wenn das Kind rücklings in der Luft hängt, macht es automatisch den Mund auf. Zumindest war es bei uns so. Dann konnte ich ihm die Zähne putzen.

Mal half es, meistens nicht. Am Ende hatte unser Sohn den Trick durchschaut und keine Lust mehr auf das Lied. Aber es ist ja noch nicht mal Halbzeit!


6. Gegenseitig Zähne putzen

Bei diesem Tipp dachte ich: Jetzt haben wir unsere Methode gefunden!

Das Kind darf die Zähne des Gegenübers putzen. Dabei werden ihm im Gegenzug auch die Zähne geputzt.

Unser Kleiner wollte immer die Zähne seines Papas putzen. Aber aufpassen! Die Feinmotorik ist noch nicht ausgereift. Da kann es vorkommen, dass die Zahnbürste in den Rachen gerammt wird.

Kind will nicht Zähne putzen - Kind putzt Papas Zähne

Manchmal wurden auch erst die Zähne vom Papa geputzt und danach war der kleine Mann dran. Die Reihenfolge war uns egal. Hauptsache, die Sache konnte entspannt durchgezogen werden.

Doch auch die hielt nicht lange an.

7. Ablenken

Ja, ich war verzweifelt. Nichts funktionierte. Ich versuchte es mit Ablenkung. Machte den Fernseher an. Meinen Sohn interessierte eher die Fernbedienung und spielte damit. War mir auch recht. Aber abgelenkt genug, dass ich ihm währenddessen die Zähne putzen konnte? Nope.

Vielleicht klappt es bei dir ja mit dem Fernseher oder Tablet?

Wenn dir der Umgang mit Medien Sorgen bereitet, empfehle ich dir meinen Beitrag „Treffen sich ein Kind und ein Tablet“.

Werde Fan
Facebook Like Button

8. Gemeinsam putzen

Mach das Zähneputzen zur Gruppenaktivität.

Für uns bedeutete das: Gemeinsam putzen. Wenn der Kleine um 22 Uhr schlafen geht und wir erst um 24 Uhr ins Bett kommen: Es werden gemeinsam Zähne geputzt.

Meine Intention dahinter war, unserem Sohn zu zeigen, dass das voll Spaß macht. Dass wir das gern machen. Und zusammen putzen macht sowieso mehr Laune als allein. Zu guter Letzt dienen wir noch als Vorbild. Der kleine Mann ahmt bekanntlich alles nach, was wir als Eltern machen. Ist zwar keine Sofortlösung, aber zumindest eine nachhaltige.

Kind will nicht Zähne putzen - Familie putzt gemeinsam vor dem Spiegel Zähne

9. Zahnpasta wechseln

Hast du schonmal die Zahnpasta deines Kindes probiert? Schmeckt die? Oder ist sie eklig? Dann kann das Umsatteln auf eine andere Zahnpastasorte helfen.

Wir hatten erst eine süße. Die roch abartig nach Birne und Apfel. Später wechselten wir zu Erdbeere. Noch schlimmer. Aber unser Sohn stand drauf.

Nur leider fuhr er dermaßen drauf ab, dass er die Zahnpasta von der Zahnbürste wegsaugte. Wie ein verdammter Staubsauger! Und das war ja nun nicht das Ziel. Die soll ja nicht gegessen werden. Am Ende entschieden wir uns für eine Pasta ohne Geschmack. Dann hörte er wenigstens auf, die Zahnpasta runter zu schlecken.

10. Ortswechsel

Wenn dein Kind Zähneputzen in der Küche bevorzugt. In der Wanne. Im Bett. Auf dem Klo oder dem Schrank oder sonst wo: Mach dich locker.

Befrei dich von „Das macht MAN aber nicht.“ Du bist nicht MAN. Du bist auf der Suche nach einer Lösung für euer Problem. Sei froh, wenn sie so einfach ist.

11. Zahnbürste aussuchen

Was deinem Kind Freude bereiten wird: Es sucht seine Zahnbürste selber aus.

Und wenn deine Tochter die elektrische Zahnbürste haben will. Oder dein Junge die blinkende Einhornzahnbürste. Oder wenn sie/er mehrere haben möchte. Was spricht dagegen?

Überlege, dass ihr mindestens zweimal am Tag diese Prozedur durchlauft. Also hol sie deinem Kind! Nichts ist schöner, als wenn du das Zähneputzen dadurch angenehmer gestaltest. Unser Sohn hat sich zum Beispiel für eine Tiger-Zahnbürste entschieden.

Kind will nicht Zähne putzen - 12 Tipps, die helfen - verschiedene Zahnbürsten, elektrische Zahnbürste, Tiger-Zahnbürste

 

12. Die perfekte Lösung

Wenn alles nichts geholfen hat, dann zaubere ich dir nun unsere Lösung aus dem Zauberhut. Und die ist so einfach, dass du es nicht glauben wirst.

Es ist das Flugzeug. Ganz simpel. Die Zahnbürste ist das Flugzeug, das angeflogen kommt. Manchmal stürzt es ab, weil der Mund noch zu ist. Dann düse ich nochmal mit mehr Anlauf durch die Wohnung. Drehe meine Runden. Mit ordentlich Motorengetöse.

Du wirst es nicht glauben. Unser Sohn hat noch nie so weit den Mund aufgesperrt. Das ist der Hammer! Er findet das total witzig!

Es ist sogar okay für ihn, dass der Papa ihm die Zähne putzt. Das war sonst nie möglich! Nie! Aber das Flugzeug ist DIE Lösung für uns gewesen. Kann ich dir nur ans Herz legen. Jetzt putzen wir endlich wieder gern.

Das Ass im Ärmel

Und wenn nicht mal das Flugzeug hilft? Wenn nichts, aber auch gar nichts hilft? Dann lass es sein. Ja, wirklich. Wenn du den gewaltfreien Weg gehen willst, dann lass es sein. Wenn es Schmerzen wegen der durchbrechenden Zähne sind, mach dir keine Sorgen. Die Zähne sind in ein paar Tagen durchgebrochen. Der Schmerz vergeht. Die Zähne werden bis dahin nicht verfaulen.

Wenn dein Kind niemanden an seine Zähne lässt, dann lass es selber putzen. Biete ihm an, mit dem Finger Zahnpasta aufzutragen. Oder mit der Fingerzahnbürste. Die hat ganz feine, weiche Borsten. Eher Noppen.

Ist das Problem ein anderes, dann biete es immer wieder an. Wenn dein Kind nicht will, lass es. Auch wir hatten diese Zeiten durch. Es war nicht leicht. Als Eltern tragen wir immerhin die Verantwortung. Zähne MÜSSEN geputzt werden, nicht wahr? Aber es gibt Grenzen. Einmal hab ich versucht, meinem Sohn mit Gewalt die Zähne zu putzen. Ich brach es mittendrin ab. Es hat keinen Sinn. Das eine Mal hätte es vielleicht funktioniert – mit Biegen und Brechen. Und dann? Soll das jeden Morgen und jeden Abend so weiter gehen? Bis mein Kind 18 Jahre alt ist?

Kind will nicht Zähne putzen - 4 Asse in der Hosentasche

Also ließ ich es bleiben. Das Einzige, was wir in dieser Zeit reguliert haben, war die Ernährung unseres Sohnes. Es gab keine Süßigkeiten und sauren Sachen wie Tomaten, Zitrone. Auch auf Obst musste der kleine Mann verzichten. Stattdessen gab es Gurke, Radieschen und dergleichen. Stulle, Nudeln, Kartoffeln auch, damit er uns nicht vom Fleisch fällt. Gestillt wurde er auch noch.

Das war keine Erpressermethode! So nach dem Motto „Du hast dir keine Zähne geputzt. Deshalb darfst du auch nicht XYZ essen.“ Bei uns gibt es weder Belohnung noch Bestrafung. Wir machten es folgendermaßen: Morgens fragten wir ihn:“Willst du XYZ (Süßes) zum Frühstück? Dann putzen wir vorher die Zähne.“ Wenn er „Nein“ sagte, erwiderten wir:“Ok. Dann kannst du gern Gurke (etc.pp) essen.“ Waren wir unterwegs, nahmen wir die Zahnbürste mit. Für den Fall, dass er etwas Süßes möchte. Dann fragten wir ihn wieder und so ging das immer weiter.

Zum Glück mussten wir diese Methode nicht lange anwenden. Wir fanden ja dann aus heiterem Himmel die Methode mit dem Flugzeug.

Für welchen Tipp du dich auch immer entschieden hast: Ich wünsche euch viel Erfolg dabei.

Sind dir Tipps eingefallen, die hier noch nicht stehen? Dann schreib sie mir in den Kommentaren. Wenn sie ins Konzept passen, werde ich sie hinzufügen.

Nachtrag: 28.06.2017

So. Flugzeug klappt jetzt auch nicht. Was ein Wahnsinn!

Wir haben also unser Ass im Ärmel rausgeholt und zumindest darauf geachtet, dass unser Sohn keinen Süßkram in der Zeit isst.

Nach ein paar Tagen waren die Zähne und das Thema durch. Jetzt putzen wir SO: Während auf YouTube ein Zahnputzlied läuft (sucht sich der kleine Mann selber aus), putzt der Papa die Zähne des kleinen Mannes und ich putze mir meine. Ist eine Kombination aus den o.g. Lösungen. Aber immerhin klappt es (wieder).

Mal sehen, wann der nächste Nachtrag folgt…

Der Blog gefällt dir?

Julia und der kleine Mann arbeiten jeden Tag am Blog, um dir regelmäßig wundervolle neue Inhalte zu bieten.  Damit das auch weiterhin funktioniert, sind sie auf deine Unterstützung angewiesen.

Über Julia

Hallo! Ich bin Julia, 26 Jahre alt und blogge seit 2016. Ich bin Mutter eines kleinen Mannes (geb. 2015) und bastel mit Leidenschaft.
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden und folge mir auf Facebook oder hinterlasse uns einen Kommentar.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Hinterlasse einen Kommentar