Die kleine Raupe Nimmersatt oder The Very Hungry Caterpillar

Bannerwerbung mieten – Ihre Werbung hier

Die kleine Raupe Nimmersatt oder The Very Hungry Caterpillar„Die kleine Raupe Nimmersatt“ oder „The Very Hungry Caterpillar“ von Eric Carle ist ein niedliches Kinderbuch über den Lebenszyklus einer (na?) Raupe.

Das Buch wird für Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren empfohlen.

Hier geht es weiter zum Buch Review.

Die kleine Raupe Nimmersatt oder The Very Hungry Caterpillar

Von dem Kinderbuch der kleinen Raupe Nimmersatt hatte ich schon viel gehört, aber bisher nichts gelesen. Bis meine Schwägerin uns einen Haufen Bücher schenkte, weil es für sie in eine neue Heimat ging. So kam es also, dass wir plötzlich auch fremdsprachige Kinderbücher im Regal stehen hatten. Unter anderem „Die kleine Raupe Nimmersatt“* bzw. in unserem Fall „The Very Hungry Caterpillar“* (für alle, die kein Englisch sprechen „Die Sehr Hungrige Raupe“).

Um was geht es?

In dem Kinderbuch „Die kleine Raupe Nimmersatt“ oder „The Very Hungry Caterpillar“ geht es um eine kleine Raupe. Sie schlüpft eines Tages aus einem Ei und macht sich auf die Suche nach Futter. Sie frisst sich jeden Tag durch etwas anderes: Von einem einzigen Apfel am Montag über zwei Birnen am Dienstag bis hin zum Fressgelage am Samstag. Dabei hinterlässt sie jedes Mal Löcher im Buch.

Irgendwann hat sich die die kleine hungrige Raupe so richtig satt gefressen und verschwindet im Kokon. Für mehrere Wochen. Bis sie dann ein wunderschöner… Nee, das verrate ich nicht, was aus der kleinen Raupe wird. Da müsst ihr das Buch schon selber lesen.

Warum gefällt uns das Buch

Obwohl wir das Buch in einem desaströsen Zustand bekommen haben, ist es doch ein fester Bestandteil im abendlichen Gutenachtgeschichtenmarathon. Ich weiß nicht, warum genau der kleine Mann dieses Buch so lieb gewonnen hat. Einige Seiten scheinen ihm besonders gut zu gefallen. Wenn die Raupe mit einem „Plopp!“ aus dem Ei schlüpft. Wenn die Stelle kommt, an der festgestellt wird, dass die Raupe „immer noch hungrig“ ist. Und dann kann er den Samstag kaum abwarten, an dem sich die kleine Raupe ihren Wanst so richtig vollschlägt. Das scheinen so seine Lieblingsseiten zu sein.

Das Kinderbuch ist mit seinen 32 Seiten schnell durchgelesen. Dadurch darf ich dann das Kinderbuch gleich mehrere Male hintereinander vorlesen. So kommt es, dass ich das Buch bereits auswendig vorlesen könnte und der kleine Mann ganz genau ansagen kann, was die Raupe Nimmersatt gerade frisst. Das ist schon beachtlich.

Dass beim Vorlesen auch der Lernfaktor mitspielt, ist nebensächlich. Hier wird einerseits das Zählen geübt. Wie aus einem Ei letztendlich ein schöner … wird. Und die Bezeichnungen der Sachen, die die Raupe frisst, werden auch gleich geübt. Viele Sätze wiederholen sich, wodurch der kleine Mann diese auch leicht nachsprechen kann – zumindest einzelne Wörter daraus.



Fazit

Ein schönes Buch mit ulkigen Illustrationen, aber immerhin mit „richtigem“ Lebenszyklus einer Raupe dargestellt. Es ist kurz, es ist knapp, es ist ideal zum Lesen mit Kleinkind, finde ich. Der kleine Mann spricht schon einzelne Worte aus dem Buch mit. Kann die Geschichte beinahe auswendig. Zumindest verrät er mir schon, was passiert, obwohl ich noch nicht mal vorgelesen habe.

Wer nebenbei noch das Zählen und die Wochentage üben will, kann sich „Die kleine Raupe Nimmersatt“* bzw. „The Very Hungry Caterpillar“* holen. Dabei wünsche ich euch viel Vergnügen.

Review-Zusammenfassung
Datum:
Artikel:
Die kleine Raupe Nimmersatt oder The Very Hungry Caterpillar-min
Bewertung:
51star1star1star1star1star

Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


Schreibe einen Kommentar