Passen dir die Schuhe? + Verlosung

Shoop – Smart Geld sparen

Spüren Kinder, ob die Schuhe passen?

Eltern und SchuhverkäuferInnen sagen ja. Die Wissenschaft sagt nein. Spannende Einblicke in ein Thema, bei dem gar nichts passt.

Ein Gastbeitrag von Dr. Wieland Kinz mit anschließender Verlosung.

Der Test: Kinder in Kinderschuhen

Ein 3-Stufen-Test bei rund 200 Kindern sollte darüber Aufschluss bringen, ob Kinder die Passform von Kinderschuhen spüren können. Und das ging so:

Test 1: Alle Kinder bekamen ein Paar Schuhe und mussten nach einem kurzen Parcours beurteilen, ob der rechte und linke Schuh gleich gut passt. Was die Kinder nicht wussten: ein Schuh war viel zu kurz, einer passte optimal.

Test 2: Die Kinder suchten sich zwei Paar genau gleich aussehende Schuhe aus und überprüften die Passform auf einer Teststrecke. Dabei mussten sie das Paar herausfinden, das optimal passt. Was die Kinder nicht wussten: Ein Paar war viel zu kurz, eines passte.

Test 3: Die Kinder gingen mit ihren eigenen Schuhen durch den Testparcours und mussten dann die Passform ihrer Schuhe bewerten: zu kurz, passend oder zu lang.

Passen dir die Schuhe? Schuhe und Füße richtig messen! | Mehr Infos auf www.milchtropfen.de

Das Ergebnis ist überraschend: die Kinder waren nicht in der Lage, passende Schuhe als passend zu erkennen. Das Ergebnis des dritten Tests war besonders spektakulär: Mehr als 90% der Kinder waren felsenfest davon überzeugt, dass ihre eigenen viel zu kurzen Schuhe perfekt passen.

Die Auswirkungen: Schäden an den Füßen

Jahrhundertelang hat man vermutet, dass zu kurze Schuhe zu Fußschäden führen. Untersucht wurde das allerdings nie. 2009 konnten wir erstmals den wissenschaftlichen Nachweis erbringen: Wenn die Schuhe zu kurz sind, zeigt sich sogar bei 3-6jährigen Kindern eine deutliche Schrägstellung der großen Zehe¹.

Schrägstellung der großen Zehe bei Kinderfuß

Wie sich das auf das Bewegungsmuster, auf die Knie- und Hüftgelenke auswirkt, wissen wir noch nicht und muss noch untersucht werden.

Die Lösung: ganz einfach

Kinderfüße benötigen im Schuh mindestens einen Spielraum von 12 mm (übrigens: die Füße von Erwachsenen auch). Hört sich viel an, entspricht aber nur der Breite der Kleinfingerspitze eines Erwachsenen. Neue Schuhe dürfen sogar einen Spielraum von 17 mm haben (Breite der Daumenspitze eines Erwachsenen). Und damit man verlässlich überprüfen kann, ob die Schuhe passen, empfehlen wir folgendes: Fußlänge und Innenschuhlänge messen. Das kann man entweder mit einem Kartonstreifen machen oder mit dem plus12*, das wir auch bei unseren Untersuchungen einsetzen.

plus12: So geht’s

Füße messen: Fuß auf das plus12 stellen und Fußlänge messen. Wichtig: Der Wert des längeren Fußes zählt. Dabei addiert das plus12 automatisch 12 mm zur Fußlänge dazu. Man sieht also mit einem Blick, wie lang passende Schuhe mindestens sein müssen.

Füße messen mit plus12

Schuhe messen: Dann das plus12 in den Schuh stecken und die Innenlänge messen. Dabei muss die Innenlänge mindestens so lang sein, wie der Wert der Fußmessung (= Fußlänge + 12 mm).

Schuhinnenlänge mit plus12 messen

Tipp: Die Füße von 3-6jährigen Kindern wachsen etwa 1 mm pro Monat. Damit neue Schuhe ein paar Monate passen, empfehlen wir einen Spielraum von 17 mm. Bei der Fußmessung einfach 5 mm zum Wert hinzufügen und dann einen Schuh mit dieser Innenlänge suchen.

¹StudieIncreased hallux angle in children and its association with insufficient length of footwear: A community based cross-sectional study (BMC Musculoskeletal Disorders, 17.12.2009)

Kurzportrait Wieland Kinz

Die Lektüre eines Studienberichtes über zu kleine Kinderschuhe weckte sein Interesse und ließ ihn bis heute nicht mehr los. In Kooperation mit einem Team der Medizinischen Universität Wien untersucht der Österreicher seitdem die Passform von Kinderschuhen quer durch Europa, 2017 auch in Japan. Er wies erstmals die Schädlichkeit zu kurzer Kinderschuhe nach und entwickelt pfiffige Lösungen für Eltern, damit Kinder passende Schuhe tragen.

Verlosung von fünf plus12 inkl. Buch

Für die heutige Verlosung wurden uns von „Kinderfüße-Kinderschuhe“ fünf plus12 inklusive des Buches „Kinderfüße-Kinderschuhe“* von Wieland Kinz zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das gesamte Team von Kinderfüße-Kinderschuhe!

Die Bedingungen, um an der Verlosung teilzunehmen, lauten wie folgt:

  • Antworte hier unter dem Artikel auf dem Blog oder auf Facebook unter dem geteilten Beitrag auf folgende Frage: Welche Schuhgröße hat dein Kind aktuell?
  • Wenn dir unsere Seite Milchtropfen gefällt und du unseren Beitrag teilen möchtest, würden wir uns sehr darüber freuen, es ist allerdings kein Muss, um an der Verlosung teilzunehmen.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen natürlichen Personen.
  • Die Teilnahme beginnt am 31.01.2018 um 20:00 Uhr und endet am 07.02.2018 um 24:‪00 Uhr‬.
  • Der/Die jeweilige Gewinner/in wird im Anschluss nach dem Zufallsprinzip ermittelt und am 08.02.2018 unter dem Kommentar zur Teilnahme benachrichtigt.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Sollte sich der/die jeweilige Gewinner/in nicht spätestens 3 Tage nach Bekanntmachung zurückmelden, verfällt der Gewinn und es wird neu verlost.
Passen dir die Schuhe? + Verlosung
5 (100%) 2 votes

Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


2 Gedanken zu “Passen dir die Schuhe? + Verlosung

  1. Super Artikel!
    Ich kann mir gut vorstellen, dass die meisten Kinderschuhe zu klein sind. Ich habe auch immer Angst, dass unsere Schuhe und die der Kinder nicht ideal sind. Das ist wirklich mal eine gute Sache 👍

    • Liebe Conny,
      da könntest du vielleicht sogar Recht haben. Ich gehe davon aus, dass auch in sehr vielen Erwachsenenschuhen nicht das drin steckt, was außen dran steht. Ich habe normalerweise Größe 37 und letztens beim Winterschuhkauf festgestellt, dass die bestellten Schuhe mit der Größe 37 ganze zwei Nummern kleiner ausfielen!! Nun stell dir mal vor, die Erwachsenen vertrauen da nicht auf ihr Bauchgefühl, sondern denken sich „Naja, wird schon stimmen, ist ja schließlich die Größe, die ich sonst auch immer trage.“
      Wenn du schreibst, dass du auch immer Angst hast, dass eure und die Schuhe deiner Kinder nicht ideal sind, dann nimm doch an der Verlosung teil. Vielleicht gewinnst du ja eins von den plus12*. Und selbst, wenn nicht, kannst du es ja relativ günstig über Amazon kaufen. So weißt du immer, wie groß eure Schuhe innen tatsächlich sind.
      Alles Liebe euch
      Julia

Schreibe einen Kommentar