Segelboote aus Moosgummi selber basteln


Günstig, einfach und schnell gebastelt sind die Segelboote aus Moosgummi – und Spaß machen sie allemal.

Im heutigen Beitrag zeige ich dir, wie du diese niedlichen Bötchen selber basteln kannst.

Segelboote aus Moosgummi selber basteln

Da kam mir eines Abends, als der kleine Mann mal wieder nicht so müde war, wie er sein sollte, die Idee, mit ihm Boote zu basteln.

Aber es war wie gesagt schon Abend. Keine Zeit mehr zum Einkaufen. Die Sachen, die wir zu Hause hatten, mussten reichen. Und allzu lange sollte das Basteln auch nicht dauern, sonst wäre es nämlich bereits Nacht.

Wie baut man schnell, einfach und günstig Segelboote?

Materialien

Dadurch, dass ich mich also mit dem begnügen musste, was ich zur Verfügung hatte, kommst du jetzt in den Genuss einer super einfachen, schnellen und günstigen Bastelanleitung für Segelboote.

Du brauchst folgende Materialien:

Bastelanleitung

Zunächst schneidest du den „Boden“ („Rumpf“ kann man das nicht nennen.) für dein Segelboot aus. Es sollte etwa den Durchmesser einer Klopapierrolle haben, damit es sich gut über Wasser hält.

Die Form kann variieren. Ob rund, eckig, gewellt, als Motiv oder was auch immer – völlig egal. Ich empfehle Symmetrie, damit es nicht umkippt. Wir hatten z.B. Kreise, Sonnen, sowas ähnliches wie ein U-Boot und Reste vom Ausschneiden als Boden.

Kinderhand spielt mit Segelbooten aus Moosgummi im Waschbecken

Dein Segelboot braucht natürlich noch ein Segel, sonst wäre es ja kein Segelboot. Das schneidest du auch aus Moosgummi aus.

Welche Form dein Segel haben soll, sei dir überlassen; es sollte nur nicht ZU groß sein. Sonst kippt dein Segelboot noch um.



In die Mitte deines Segelboot-Bodens stichst du den Zahnstocher rein. Oben piekst du das Segel durch und schon ist dein Boot bereit, in den See zu stechen.

Segelboote aus Moosgummi und Zahnstocher schwimmen im Waschbecken

Praxistest

Bevor unsere Boote Segel bekamen, konnte man sie ganz leicht am Zahnstocher anfassen und drehen. Das fand der kleine Mann toll.

Kinderhand dreht Moosgummi mit Zahnstocher im Wasser

Später bauten wir uns eine richtige, kleine Segelboot-Flotte, ließen sie zu Wasser und pusteten sie kräftig von einer Stelle zur anderen.

Lies auch

Den Segelbooten blieb wirklich nichts erspart. Als der Wasserhahn volle Pulle aufgedreht wurde, gab es kein Boot, das NICHT kenterte. Klar, das Moosgummi hielt sie über Wasser, aber keins stand nach der Wasserhahn-Aktion mehr.

Segelboote aus Moosgummi kentern bei Wasserhahn

Da konnte der kleine Mann dann endlich wieder „Abschleppen“ spielen. Die Boote wurden ineinander gepiekst, und schon konnte abgeschleppt werden.

Kind sticht Zahnstocher durch Moosgummi

Mit der Zeit wurde den Segelbooten das Waschbecken aber zu klein und sie sehnten sich nach Freiheit. Deshalb drehten sie dann noch ihre Runden im Badewasser.

Segelboote aus Moosgummi schwimmen in der Badewanne

Und dann war mein Sohn sowohl körperlich als auch geistig genug gefordert, dass er nach dieser Segelboot-Aktion endlich in Ruhe einschlafen konnte.

Beim Baden lässt der kleine Mann seine Segelboote jetzt immer mit im Wasser schwimmen. Er spielt wirklich sehr gern damit. Deshalb bin ich eigentlich ganz froh über diese abendliche Bastelaktion gewesen.

Wenn dir der Artikel gefallen hat, setz ein Lesezeichen oder teile ihn mit Freunden.

Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


Schreibe einen Kommentar