Tief tief tief unten im Meer


Tief tief tief unten im Meer: Ein Aufklapp-Bilderbuch zum Entdecken, Suchen und Lernen von Jonathan Litton (Autor) und Maxime Lebrun (Illustrator) ist ein Kinderbuch für 3- bis 6-Jährige, das uns mit auf eine Reise in die Tiefen der Unterwasserwelt nimmt.

Gehen wir doch der Sache im Kinderbuch Review genauer auf den Grund…

Tief tief tief unten im Meer

Es ist eine Weile her, dass ich mit Oliver – wie sonst eigentlich – jeden Tag in zig Büchern wälze.

Doch wie es das Schicksal so will, hat sich meine Schwester – Erzieherin von Beruf – zu ihrem Geburtstag Kinderbücher gewünscht, weshalb ich mich sogleich auf die Suche nach eben diesen begab.

Tatsächlich bin ich nach einigen Stunden des Stöberns auf ein paar echte Schmuckstücke gestoßen, darunter „Tief tief tief unten im Meer“ und der kleine Mann und ich haben seit Langem mal wieder zusammen Bücher gelesen.

Rezension: Tief tief tief unten im Meer | Mehr Infos auf www.milchtropfen.de

Um was geht es?

Die Geschichte um Tief tief tief unten im Meer“* ist recht einfach gestrickt. Eine Schildkröte schwimmt im Meer, kurz darauf lädt ihr Freund, der Clownfisch, sie zu einer Reise durchs Meer ein.

Während Schildkröte und Clownfisch sich nun gemeinsam immer weiter in die Tiefe begeben, entdecken sie die unterschiedlichsten Unterwassergeschöpfe – vom Seestern, den wohl jede*r kennt, bis hin zu seltsameren, ungewöhnlicheren Wesen wie dem Pelikanaal.



Selbst, wenn man bereits die gewöhnlichen Bewohner der Tiefsee kennen sollte, gibt es mit Sicherheit einige, die noch nicht bekannt sind.

Das fand ich persönlich auch recht erfrischend. Es werden sowohl ungewöhnliche als auch klassische Meeresbewohner vorgestellt. Über beide lässt sich etwas lernen. Ich wusste beispielsweise noch nicht, dass ein Krake drei Herzen und neun Gehirne hat, wohingegen Quallen gar keins haben. Verblüffend oder? Diese und andere Fakten fand ich im Buch am Interessantesten.

Oliver dagegen liebte es, die versteckten Meerestiere hinter den Klappen zu finden und hörte zu, während ich vorlas, um was es sich dabei handelte.

Tief tief tief unten im Meer: Ein Aufklapp-Bilderbuch zum Entdecken, Suchen und Lernen*
  • Jonathan Litton
  • Herausgeber: 360 Grad Verlag GmbH
  • Auflage Nr. 1 (08.09.2017)
  • Gebundene Ausgabe: 12 Seiten

Letzte Aktualisierung am 20.02.2018 um 19:08 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Fazit

Es hat wirklich Spaß gemacht, endlich mal wieder im Bett miteinander zu kuscheln und gemeinsam Bücher zu lesen.

Erst dadurch fiel mir auf, wie sehr mir das gefehlt hatte. Oliver ist ein echter Wirbelwind, immer auf Action aus, er liebt schnelle Autos, Wettrennen und dergleichen…. Da blieb das entspannende Vorlesen leider auf der Strecke. Doch zu unser beider Glück nicht für immer.

Denn „Tief tief tief unten im Meer“ ist was für die ganze Familie. Oliver begeisterte sich für die Klappen und die Informationen, die sich hinter den jeweiligen Meeresbewohnern verbargen. Mich wiederum faszinierten sowohl die interessanten Fakten über die Tiere als auch die Illustration. Es ist bunt, es ist frisch und lebendig, die tiefsten Tiefen der Unterwasserwelt sind schön dunkel, so wie es halt sein soll.


Ein deutliches Manko sind meiner Meinung nach die Reime. Ich finde sie oftmals ziemlich einfach gehalten, manche allerdings tun schlichtweg weh („Spaß“, „krass“). Es könnte natürlich auch alles an der Übersetzung liegen. Ob das englischsprachige Buch wortgewandter ist, weiß ich allerdings nicht.

Auch das Ende fand ich etwas… naja… wie soll ich sagen… plump. Wie sich das zeigte, verrate ich jedoch nicht, ebensowenig wie die schöne Aufgabe, die auf die älteren Kinder am Ende der Tour wartet 😉

Über den Text kann ich hinwegsehen, das Wissenwerte ist zum Glück nicht gereimt und geht problemlos über die Lippen. An Klappen zum Entdecken mangelt es ebenso wenig wie an Meerestieren. Wenn wir also nichts vorzulesen haben sollten, haben wir immer noch was fürs Auge, und das kann sich an merkwürdigen Geschöpfen und Farben kaum satt sehen.

Wenn auch du dich mit deinem Kind bzw. deinen Kindern auf eine Reise unter Wasser begeben möchtest, dann hol dir jetzt „Tief tief tief unten im Meer“* auf Deutsch oder „Down Down Down in the Sea“* auf Englisch.

Review-Zusammenfassung
Datum:
Artikel:
Tief tief tief unten im Meer: Ein Aufklapp-Bilderbuch zum Entdecken, Suchen und Lernen
Bewertung:
41star1star1star1stargray
Banner führt zu SteemitBanner führt zu Tipeee

Banner führt zu PayPal


Banner führt zu Amazon

Über Julia

Hallo! Ich bin Julia, 26 Jahre alt und blogge seit 2016. Ich bin Mutter eines kleinen Mannes (geb. 2015) und bastel mit Leidenschaft.
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden und folge mir auf Facebook oder Steemit oder hinterlasse uns einen Kommentar.


Schreibe einen Kommentar