Bienentränke selber bauen – Die 3 coolsten Ideen


Auch die kleinsten Lebewesen unter uns haben Durst und ich finde, es ist der perfekte Zeitpunkt, um Insektentränken zu bauen.

Im heutigen Beitrag stelle ich dir drei unterschiedliche DIY Bienentränken vor, damit unsere Insekten auch bei heißen Temperaturen eine Wasserstelle finden.

Bienentränke selber bauen – Die 3 coolsten Ideen

Gerade, wenn es wieder so heiß wird, und die Wasserstellen austrocknen, sodass Insekten vergeblich auf der Suche nach Wasser sind, ist es unsere Aufgabe, dass sie andernorts etwas zu trinken finden, z.B. an selbst gebauten Wasserstellen, ob im Garten, auf dem Balkon, in der Nähe von Insektenhotel, Insektenhaus usw.

Wir sollten uns stets daran erinnern, wofür Insekten gut sind: Nicht nur zur Erhaltung der Nahrungskette für Vögel, Spinnen, Reptilien, Amphibien und Säugetiere oder zur Fruchtbarkeit der Böden, bestäubende Insekten tragen zur Vermehrung von wild wachsenden Blütenpflanzen bei, etwa 75% unserer Nutzpflanzen sind von bestäubenden Insekten abhängig. Wenn Insekten aussterben, brechen weltweit die Ökosysteme zusammen.

Die 3 coolsten Ideen, Insektentränken selber zu machen | Mehr Infos auf www.milchtropfen.de

Insektentränke bauen – Drei Ideen

Deshalb hab ich es mir dieses Jahr zur Aufgabe gemacht, unsere Insekten so gut es geht zu unterstützen, und auch Oliver, mein 4-jähriger Sohn, hat tatkräftig mitgeholfen, damit aus unserem Balkon ein wahres Paradies für Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten wird.

Im nachfolgenden Text stelle ich dir drei Ideen vor, wie auch du eine tolle Wasserstelle selber bauen kannst.



1. Liegende Insektentränke – Materialien

Die erste Idee zähle ich zu den einfachsten der drei DIY’s, weil man hier noch nicht einmal etwas basteln muss. Alles, was du an Materialien für diese selbstgemachte Wasserstelle benötigst, sind drei Dinge:

  1. eine flache Schale, einen Teller, Blumentopfuntersetzer o.ä.
  2. Glasmurmeln*
  3. Wasser

Was du tun musst, ist Folgendes: Die Murmeln kommen in die Schale, den Untersetzer oder was du sonst verwendet hast, und gibst Wasser dazu.

Wichtig ist, dass die Murmeln aus dem Wasser herausragen, damit die Murmeln den Insekten als kleine Inseln dienen, auf denen sie landen und von dort aus Wasser trinken können. Statt der Murmeln kannst du aber auch andere Sachen verwenden, z.B. Steine, Moos, Korken, Stöcker, Blätter usw.

Wenn du dich fragst, wo du die Insektentränke am Besten aufstellen sollst, dann empfehle ich dir einen sonnigen, möglichst windgeschützten Ort, idealerweise in der Nähe von insektenfreundlichen Blumen.  Bei uns wächst z.B. seit Jahren Schnittlauch, der sich in all unseren Blumenkästen ausgebreitet hat und es sich seither gut gehen lässt, er wird sehr gerne von Bienen und Hummeln besucht.

Bienentränke mit Murmeln auf Balkon

In die anderen Kübel, Töpfe und Kisten haben wir bienenfreundliche Blumen und Blumen für Schmetterlinge gesät, du kannst aber auch allerlei Kräuter wie Lavendel, Salbei usw. oder allgemein Wildblumen pflanzen. Zierpflanzen wie Geranien solltest du meiden, da sie den Insekten aufgrund ihrer Züchtung nur wenige Staubblätter für nahrhafte Pollen bieten.

Viel zu pflegen gibt es bei dieser Wasserstelle nicht, außer dass du dafür sorgen musst, dass deine Wasserstelle sauber und stets mit frischem Wasser gefüllt ist.

Lies auch

2. Stehende Insektentränke – Materialien

Diese Variante einer selbst gemachten Bienentränke finde ich perfekt, wenn man seine Blumen nicht mit einer Schale o.ä. platt drücken und trotzdem Wasser für die Insekten zum Trinken bereitstellen möchte. Außerdem mag ich es, dass diese Wasserstelle aus natürlichen Materialien besteht… also bis auf den Kleber, der alles zusammen hält…

Du brauchst folgende Materialien:

  • einen langen Stock o.ä.
  • Muscheln, Flaschendeckel o.ä.
  • Heißkleber*
  • Wasser

Bei dieser Bienentränke geht es darum, die Muscheln mithilfe des Heißklebers so an den Stock zu kleben, dass sie wie kleine Schälchen den Insekten als Tränke zur Verfügung stehen. Der Stock mit den angeklebten Muscheln wird dann in einen Blumentopf gesteckt, die Muscheln werden mit Wasser gefüllt – schon ist die Wasserstelle für Balkon und Garten fertig.

Bienentränke aus Muscheln auf Balkon

Ich denke, die Muscheln, die ich benutzt habe, bieten aufgrund ihres schmalen Randes den Insekten keinen idealen Landeplatz, ich habe sie deshalb nur zum Teil gefüllt.

Statt der Muscheln kannst du übrigens auch Flaschendeckel nehmen, du solltest nur darauf achten, dass sie frei von Rückständen sind.

Solltest du Flaschendeckel verwenden, leg am Besten eine Murmel o.ä. als kleine Insel hinein, damit die Insekten nicht ertrinken.

Bienentränke aus Flaschendeckel und Murmeln auf Balkon

Auch bei dieser Wasserstelle ist es wichtig, regelmäßig für frisches Wasser zu sorgen, gerade an heißen Tagen ist das Wasser im Nu verdunstet. Die Bienentränke sollte übrigens nicht nur für den Tag, sondern auch für den Abend und die Nacht zur Verfügung stehen, die nachtaktiven Insekten, die zur späten Stunde unterwegs sind, werden das sicherlich zu schätzen wissen.

3. Miniteich – Materialien

Letztere Idee, damit Insekten wie Bienen, Hummeln, Wespen, Schmetterlinge uvm. auch an heißen Tagen eine Wasserquelle für den dringend benötigten Hitzeausgleich nutzen können, ist zwar etwas aufwendiger, hält aber optisch einiges her. Die Rede ist vom Miniteich, über den mich übrigens die Seite Miniteich Ratgeber bestens informiert hat.


Wenn du einen Miniteich selber bauen willst, brauchst du diese Materialien:

  • ein großes, wasserdichtes Gefäß mit breitem Rand, z.B. ein Weinfass*, einen Pflanzenkübel o.ä.
  • Ist das Gefäß nicht wasserdicht oder möchtest du es vor Korrosion schützen, brauchst du eine Teichfolie
  • Kieselsteine, Ziegel- und Pflastersteine
  • Pflanzkörbe, ausgekleidet mit Vlies, befüllt mit Teichsubstrat und bedeckt mit Kies
  • Empfehlenswert ist außerdem eine Teichpumpe, damit das Wasser in Bewegung bleibt und mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird.
  • Wasserpflanzen
  • Schere
  • Sieb
  • kleine Schale
  • Wasser

Miniteich im Kübel mit Wasserpflanzen auf Balkon

3. 1. Den passenden Standort wählen

Wähle zuerst einen passenden Standort für deinen Miniteich und prüfe die Statik, wenn du z.B. einen Miniteich für den Balkon gewählt hast.

Idealerweise sollte dein Miniteich nicht länger als 6 Stunden in der prallen Sonne stehen, da sich sonst Algen bilden und das Wasser zu schnell verdunstet. Gut wäre ein Platz im Halbschatten, es kommt aber auch darauf an, welche Anforderungen die Pflanzen haben, für du dich entschieden hast.

3.2. Geeignete Wasserpflanzen finden

Wenn du dich auf die Suche nach den passenden Wasserpflanzen für deinen Miniteich machst, achte darauf, dir bestenfalls Pflanzen zu holen, die in etwa die gleichen Ansprüche an die Lichtverhältnisse und den pH-Wert des Wassers haben.

Such dir unterschiedliche Pflanzen aus, z.B. Sumpfpflanzen, die am Rand des Miniteichs im flachen Wasser wachsen, Schwimmpflanzen, die im Wasser schweben und das Wasser reinigen, Schwimmblattpflanzen, die am Grund wurzeln und Unterwasserpflanzen, die ebenfalls das Wasser reinigen.

Als Faustregel gilt: Nicht mehr als fünf Wasserpflanzen pro Quadratmeter.

Wenn du die ersten beiden Schritte erledigt hast, geht’s jetzt endlich richtig los:

  1. Wenn du eine Teichfolie benutzt, leg diese im Gefäß aus und befüll alles mit Wasser, damit sich die Folie ans Gefäß anpassen kann und keine Falten wirft, schneide die Folie ggf. zurecht und mach das Wasser wieder raus.
  2. Wasch sämtliche Kieselsteine, Ziegelsteine und Pflastersteine vorher in einem Sieb, bis das Wasser klar ist, damit beim Einfüllen in deinen Miniteich keine Trübung entsteht und es nicht später zur Algenbildung kommt, weil unerwünschte Nährstoffe mit eingebracht wurden.
  3. Wenn du dich für eine Pumpe entschieden hast, kommt diese zuerst rein und muss vollständig von den Steinen bedeckt sein.
  4. Hast du keine Pumpe gewählt, bedeckst du den Boden des Gefäßes mit Kies und platzierst darauf deine Steine. Baue unterschiedliche Höhen, jeweils angepasst an die Bedingungen deiner Wasserpflanzen.
  5. Befüll den Miniteich etwa zur Hälfte mit Wasser, z.B. mit Regenwasser oder Leitungswasser. Um Aufwirbelungen zu vermeiden, bietet es sich an, das Wasser über eine kleine Schale ins Gefäß einzufüllen.
  6. Jetzt kannst du endlich die Pflanzen einsetzen.
  7.  Zum Schluss weiter mit Wasser befüllen und die Schwimmpflanzen auf das Wasser setzen.

Es dauert seine Zeit und bedarf einiger Vorbereitung und Planung, letztendlich auch Pflege, nichtsdestotrotz werden sowohl die Insekten als auch du eine echte Freude daran haben!

Wie haben dir die Insektentränken gefallen? Schreib es mir gern in die Kommentare. Wenn du noch mehr Ideen hast, wie Insekten im heißen Sommer genügend Wasser zu trinken bekommen, freue ich mich über deine Nachrichten!

Bienentränke selber bauen – Die 3 coolsten Ideen
4.6 (91.67%) 24 votes

Wenn dir der Artikel gefallen hat, setz ein Lesezeichen oder teile ihn mit Freunden.


Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


4 Gedanken zu “Bienentränke selber bauen – Die 3 coolsten Ideen

  1. Hallo Julia, eine sehr schöne Idee sind deine Bienentränken. Ich werde auch im Sommer eine Aufstellen! Besonders gefällt mir natürlich die Muscheltränke, auch wenn sie evtl.nicht so praktisch ist. Wahrscheinlich werde ich eine einfache Schale mit Rinde und Steinen zum drauf landen verwenden.👍
    Da ich deinen Blog bisher noch nicht kenne, werd ich mich da auch nochmal umsehen.
    LG Marion

    • Hallo Marion,
      das freut mich, dass du den Insekten im Sommer Wasser zum Trinken zur Verfügung stellen wirst, danke dafür! 🙂
      Ich denke auch, dass eine Schale mit Rinde und Steinen zum Landen reichen wird, Hauptsache ist ja, dass die Bienen und anderen Insekten trinken können ohne zu ertrinken.
      Schreib mir gern, wie deine Bienentränke bei den Insekten ankommt, ja?
      Liebe Grüße
      Julia

  2. MEGA die schönen Ideen dabei und das kann man ja auch ohne viel Geld umsetzen. Mein Blog ist leider nicht ganz so farbenfroh und schön, aber ich mag Deinen Blog wirklich

    • Hallo Hilke,
      WOW, vielen lieben Dank, dass dir die Ideen mit den Bienentränken so gefallen haben 🙂
      Ich wünsche dir viel Erfolg mit der Weiterentwicklung deines Blogs!
      Liebe Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar