Gemüsesuppe


Eines meiner Lieblingsrezepte, weil es sich dem Inhalt des Kühlschranks anpasst.

Hier verrate ich euch das Rezept. Oder die Rezepte?

Gemüsesuppe

Bei diesem Rezept ist es nur wichtig, dass ihr wenigstens irgend etwas an Gemüse im Haus habt. Seien es Kartoffeln, Möhren, Zucchinis, Fenchel, Paprikas, Tomaten, Porree, Brokkoli, Pastinaken oder was auch immer. Ideal wäre natürlich Saisonware.

Gemüsesuppe - Gemüse und Kochutensilien

Zutaten

Für einen großen Topf, der gut und gern für 2 Erwachsene mit Kind reicht, braucht ihr:

  • Gemüse, z.B. Kartoffeln, Möhren, Pastinaken, Zucchinis, 1 Paprika und 1 Zwiebel
  • 3 fette Zehen Knoblauch
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • n.B. Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Curry
  • für die Fleischfresser: 1 Packung Rinderhackfleisch, 1 Ei, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Zwiebel oder Würstchen


Zubereitung

Das Gemüse wird ggf. geschält, dann gewaschen und in grobe Stücke geschnitten. Ihr schmeißt dann alles zusammen in den großen Topf und gießt so viel Wasser ein, dass euer Gemüse bedeckt ist.

Das Ganze bringt ihr dann zum Kochen. Gebt bereits jetzt 1 EL Gemüsebrühe dazu und stellt den Wecker auf eine 3/4 h. Während das Gemüse so vor sich hin köchelt, könnt ihr aufräumen, den Tisch decken etc.

Wer in seiner Suppe ein paar Klopse haben will, der nimmt sich jetzt das Rinderhackfleisch vor. Das kann natürlich auch anderes Fleisch sein. Wie ihr es mögt.

Für Fleischklopse schneidet ihr eine Zwiebel klein und vermengt sie mit dem Hack, dem Ei und den Semmelbrösel und würzt alles mit Salz und Pfeffer. Anschließend formt ihr kleine Klöpschen aus der Fleischmasse.

Wenn die 3/4 h um ist, schöpft ihr etwa 500 ml Wasser ab. Das mache ich immer, weil ich meine Suppe lieber sämiger mag und im Notfall noch Wasser dazu geben kann. Falls die Suppe wirklich zu dickflüssig geworden ist. Jedenfalls kommt jetzt euer Pürierstab zum Einsatz. Wer seine Suppe lieber stückig haben möchte, kann stattdessen mit einem Stampfer etwas in der Suppe herumstampfen. Dann wird die Suppe sämiger.

Jetzt könnt ihr nach Belieben mit Gemüsebrühe, Curry, Salz, Pfeffer, und was euch sonst so in den Sinn kommt, würzen.

Für die Fleischliebhaber: Zum Schluss schmeißt ihr eure Fleischklöpschen in die Suppe und lasst sie ca. 1/4 h kochen bis sie gar sind.

Ich habe mir dann noch die Nudeln, die von meiner Hühnersuppe übrig waren, in die Suppe getan. So können Reste auch verwertet werden.

Na dann: Haut rein!

Welches Gemüse kombiniert ihr am Liebsten?

Bewertung
recipe image
Rezept:
Gemüsesuppe
Veröffentlicht am:
Bewertung:
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)

Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


Schreibe einen Kommentar