Kaleidoskop basteln

Kaleidoskop - Blick durch das Guckloch
Amazon Baby-Wunschliste

Heute machen wir uns die Welt ein bisschen bunter und basteln ein Kaleidoskop.

Kaleidoskop basteln

Ich gebe offen und ehrlich zu: Es hätte mich beinahe den Verstand gekostet. Aber jetzt ist unser Kaleidoskop fertig und sieht richtig hammermäßig aus – von innen und von außen!

Kaleidoskop - Blick durchs Guckloch

Mann, hab ich mich manchmal doof angestellt…. Aber jetzt kann ich euch zeigen, wie wir es letztendlich doch geschafft haben. Inspiriert wurde ich dabei von Geolino und KINNERTiED DIY.

Materialien

Um ein Kaleidoskop zu basteln, müsst ihr einmal in eurer Wohnung herumgehen und Folgendes einsammeln:

  • Karton – Einfach das Päckchen der letzten Bestellung nehmen, das eigentlich in den Müll wandern sollte
  • Küchenpapierrolle
  • Klopapierrolle
  • Schere
  • Stift
  • Lineal
  • Klebeband
  • durchsichtiges Geschenkpapier
  • Acrylfarbe*, um euer Kaleidoskop so richtig hübsch anzupinseln
  • Heißklebepistole* – Wann ich die mal nicht brauche, kann ich an einer Hand abzählen
  • Spiegelfolie* – Hatte ich nicht einfach mal so rumliegen, sondern musste ich auf Amazon bestellen. Zum Basteln geht die Folie, zu mehr aber auch nicht.
  • bunte Glasperlen*, Scherben etc. – Entweder kaufen oder Glück haben (ich hatte zu Hause noch Bruchmosaik-Glas* rumliegen, das ich mit einer Mosaikzange* zurecht brechen konnte. Den Rest sammelte ich schnell beim Spaziergang ein. In Hellersdorf brauchte ich nur auf die Spielplätze und Umgebung zu gehen und hatte schon einen beachtlichen Haufen Scherben beisammen. Einerseits schön, andererseits auch verdammt traurig.

Kaleidoskop - Glasperlen

  • Deckel (bitte weiterlesen)

Auf der Suche nach dem passenden Deckel

Zum Deckel noch ein paar extra Worte. Der war nämlich am schwierigsten zu beschaffen. Er sollte durchsichtig sein. Aus stabilem Plastik. Flach. Ohne Wölbungen, Kratzer etc. Ich hatte erst den Boden eines Joghurtbechers genommen, aber unten waren hässliche Buchstaben und Zeichen eingestanzt. Das sah beim Durchgucken total bescheiden aus.

Dann liebäugelte ich mit dem Deckel unseres Waschmittels. Aber das war bei Weitem noch nicht aufgebraucht und ich überlegte ernsthaft, mir den Deckel trotzdem zu klauen. Zum Glück ließ ich es dann doch sein.


Amazon Baby-Wunschliste

Letztendlich hatte ich dann den Deckel eines Mango Lassi Bechers aus dem Supermarkt als ideal gefunden. Gerade wegen der breiten Krempe. Dadurch kann man das Kaleidoskop auch super hinstellen, ohne dass es umplumpst.

Jetzt, wo ich einen Deckel gefunden habe, sehe ich überall passende Deckel herumliegen. Die Plastikdeckel von größeren Joghurtbechern sind auch ideal. Und wenn euch der Fuß nicht passt, kann er ja zurecht geschnitten werden. Ihr werdet bestimmt etwas Passendes als Deckel finden.

Anleitung

Und jetzt Schritt für Schritt, damit das auch was wird mit eurem Kaleidoskop. Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich meins korrigieren oder sogar ganz neu machen musste…

Das dreiseitige Prisma wird aus dem Karton gebastelt. Es soll später in die Küchenrolle reinpassen. Bei mir waren zwei Seiten 3,5 cm breit und eine Seite (mit Kleberand) 4 cm breit. Die Länge spielt erstmal keine große Rolle. Orientiert euch an der Länge eurer Küchenrolle. Ihr zeichnet euch eure Seiten also vor und schneidet sie dann entsprechend ab.

Kaleidoskop - 3 Seiten Karton für das Prisma

Ihr könnt natürlich auch – wie ich – versuchen, das Prisma aus einem Stück zu basteln. Die entsprechenden Seiten werden dann umgeknickt und am überstehenden Kleberand festgeklebt. Allerdings wollte bei mir da die Spiegelfolie nicht so ganz mitmachen. Probiert es aus. Vielleicht klappt es bei euch ja besser.

Wenn ihr euch jedoch für die 1. Variante entschieden und eure Seiten ausgeschnitten habt, beklebt ihr nun die Innenseiten mit Spiegelfolie. Seid ruhig großzügig. Lieber zu viel, was man noch abschneiden kann, als zu wenig.

Kaleidoskop - 3 Seiten Karton für das Prisma mit Spiegelfolie

Die Lücken werden jetzt innen der Länge nach mit Klebeband zusammengeklebt. Euer Prisma soll ja schließlich halten und nicht auseinander fallen.

Auf den Kleberand kommt anschließend Heißkleber und wird außen am Prisma angeklebt.

Kaleidoskop - Prisma

Anschließend schiebt ihr euer Prisma in die Küchenrolle hinein. Lasst euch von den verschiedenen Fotos nicht irritieren. Wie gesagt: Ich hatte schon einige Versuche hinter mir…

Kaleidoskop - Prisma in Küchenrolle

Das Prisma wird bis an den Rand der Küchenrolle geschoben. Was übersteht, muss abgeschnitten werden. Denn dann kommt das durchsichtige Geschenkpapier drüber und das muss ganz glatt drauf liegen. Fixiert wird das Geschenkpapier mit Klebeband.

Kaleidoskop - Geschenkpapier auf Prisma in Küchenrolle

Das andere Ende der Küchenrolle wird jetzt – bis auf ein Guckloch – zugemacht. Ihr malt um den Rand eurer Küchenrolle eine Schablone, schneidet sie aus, schneidet ein Guckloch hinein und klebt es auf das offene Ende der Küchenrolle.

Kaleidoskop - Guckloch

Fast geschafft

Jetzt kommt eure Klopapierrolle zum Einsatz. Die schiebt ihr über eure Küchenpapierrolle bis zum Ende mit dem Geschenkpapier. Lasst die Klopapierrolle etwa 0,5 cm über das Küchenrollenende hinausragen und klebt die Rollen innen mit Heißkleber zusammen.

Kaleidoskop - Abstand halten

Jetzt legt ihr eure Glasscherben, Glasperlen usw. auf das Ende mit dem Geschenkpapier.

Kaleidoskop - mit Glasperlen und Glasscherben bedeckt

Ihr müsst ein bisschen gucken und probieren, ob die Menge eurer Perlen, Scherben usw. ausreichend ist, damit ein schönes Muster beim Durchgucken entsteht. Haltet den Deckel, der die Perlen am Ende in Schach halten soll, mit der Hand dran und schaut durch euer Guckloch. Entstehen tolle Muster? Können sich eure Perlen usw. noch bewegen oder sind es doch zu viele?

Kaleidoskop - Blick durch das Guckloch

Wenn euch die Menge gefällt, klebt ihr den Deckel über das Ende mit den Perlen auf die Klopapierrolle. Ich habe auch hier Heißkleber verwendet. Mein Plastikdeckel ist nicht geschmolzen. Je nachdem, wie euer Deckel geformt ist, kann der aber auch mit Klebeband fixiert werden. Bei mir ging das ja nicht, weil ich den Fuß behalten wollte.

Kaleidoskop - mit Glasperlen, Glasscherben und Deckel

Zum Schluss geht es noch ans Dekorieren. Macht euer Kaleidoskop so richtig schön bunt. Der kleine Mann und ich haben uns beispielsweise mit Acrylfarben ausgetobt.

Kaleidoskop - mit Acrylfarben bemalt

Wie euer Kaleidoskop letztendlich aussehen soll, bleibt euch überlassen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Basteln, Malen und in die Sterne gucken am helllichten Tag.

Der Blog gefällt dir?

Julia und der kleine Mann arbeiten jeden Tag am Blog, um dir regelmäßig wundervolle neue Inhalte zu bieten.  Damit das auch weiterhin funktioniert, sind sie auf deine Unterstützung angewiesen.

Über Julia

Hallo! Ich bin Julia, 26 Jahre alt und blogge seit 2016. Ich bin Mutter eines kleinen Mannes (geb. 2015) und bastel mit Leidenschaft.
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden und folge mir auf Facebook oder hinterlasse uns einen Kommentar.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Hinterlasse einen Kommentar