Baustellen-Party zum Kindergeburtstag


Oliver wurde vor Kurzem drei Jahre alt und wir haben für seinen Geburtstag eine Party unter dem Motto Baustelle geschmissen.

Wie die genau aussah, was es für Highlights, Essen, Spiele, Dekoration und sonstige Ideen gab, verrate ich dir im folgenden Beitrag. Schau rein und lass dich inspirieren.

Baustellen-Party zum Kindergeburtstag

Wenn sich dein Kind genau so wie Oliver für Bob der Baumeister, Werkzeuge, Baustellen, Fahrzeuge jeglicher Art – aber vor allem Baufahrzeuge – interessiert, dann ist eine Baustellen Mottoparty wohl genau das richtige, um Geburtstag zu feiern.

Baustellen-Party zum Kindergeburtstag - Ideen für einen spektakulären Kindergeburtstag | Mehr Infos auf www.milchtropfen.de

Welche Ideen ich mir für unsere Baustellen-Party hab einfallen lassen, verrate ich dir jetzt:

Dekoration

Bei der Dekoration kannst du dich so richtig austoben. Es gibt bereits fertige Partysets zum Thema Baustelle* mit Tellern, Bechern, Servietten, Einladungen, Trinkhalmen, Platzsets, Luftballons, Kerzen, Dekoration, Spielen, Tattoos, Stickern u.v.m.

Ich persönlich hatte mich im Vorfeld gegen ein Partyset entschieden, weil es einfach zu viel unnötiger Müll gewesen wäre.

Bei uns war die Deko eher klassisch gehalten. Bunte Luftballons, Luftschlangen, Girlanden, Wabenbälle, Rotorspiralen, Wimpelgirlanden, Konfetti und Pylonen schmückten beinahe die komplette Wohnung. Anstelle von Papptellern und Pappbechern benutzten wir unser ganz normales Geschirr.



Einzig und allein bei den Servietten wollte ich welche mit Baustellenmotiven kaufen, die gab es aber bei uns weit und breit nicht zu kaufen. Zum Glück hat mein Kind noch andere Vorlieben, weshalb dann Lightning McQueen und die Minions auf unseren Servietten landeten.

Als kleinen Witz hatte ich Olivers größte Baufahrzeuge auf den Tischen platziert, damit sie ein paar Überraschungen für die Gäste bereithielten. Bagger, Radlader, Kranwagen und Kipplaster waren dann mit Tröten, Kerzen, Luftballons zum Aufpusten, Luftschlangen und Konfetti beladen. Wen das Partyfieber packte, konnte loslegen.

Kipplaster mit Luftschlangen

Essen

Normalerweise ist es in unserer Familie immer gang und gäbe, dass man sich um 15 Uhr zum Kaffeeklatsch trifft, mit Kuchen und Torte vollstopft und gegen Abend Warmes isst.

Nun haben mein Mann und ich aber in den letzten Jahren festgestellt, dass das gar nicht so beliebt ist und auch wir als Gäste gern mehr herzhaftes als süßes Essen auf dem Tisch hätten.

Also beschlossen wir, dass einerseits das Lieblingsessen vom Geburtstagskind auf den Tisch kommt und andererseits auch noch Süßes für diejenigen, die wirklich was Zuckerhaltiges haben wollen. Bei uns gab es also als warme, herzhafte, sättigende Variante Chili con Carne mit Baguettes und Salat und als süße Variante eine nette Auswahl an Mini Berlinern, Mini Eclairs, kleinen Windbeuteln, Muffins, eine fertige Marzipantorte (die hatte sich Oliver ausgesucht) und zu guter Letzt den Geburtstagskuchen.

Geburtstagskuchen

Ein Highlight war der selbst gemachte Baustellenkuchen meiner Mama. Mit liebevoller Hingabe hat sie sich an diesen coolen Geburtstagskuchen herangewagt, und ich muss sagen, der sah nicht nur hammermäßig aus, der schmeckte auch so!

Baustellenkuchen zum Kindergeburtstag

Damit der Kuchen auch wie eine echte Baustelle aussieht, durften die Details natürlich nicht fehlen. Die Duplos waren der Zaun, die Kekse die Straße, die Minions die Bauarbeiter. An kleinen Baufahrzeugen* standen uns ein Bagger, ein Kipplaster und ein Radlader zur Seite, aus unserem eigenen Spielzeugrepertoire steuerten wir dann noch passende Schilder und Pylonen bei und fertig war der schönste Baustellen Geburtstagskuchen der Welt.

Das Rezept für den Baustellen Kuchen gibt es dann in einem gesonderten Beitrag, meine Mutter hat mir nämlich verraten, wie sie den Geburtstagskuchen wie eine Baustelle hinbekommen hat.

Lies auch

Geburtstagsgeschenk

Was bekommt denn so ein kleiner Bauarbeiter zum Geburtstag geschenkt?

Ein Tipp, den ich dir für alle großen Events in der Familie geben kann, egal, ob Geburtstag, Weihnachten, Einschulung oder was auch immer: Alle legen das Geld für EIN großes Geschenk zusammen. Warum?

  1. Das Kinderzimmer wird nicht mit haufenweise (teils billigem) Spielzeug vollgeladen, sondern mit wenigen, dafür aber qualitativ hochwertigen Sachen.
  2. Das wiederum bedeutet auch weniger Müll, den man verursacht, wenn billiges Spielzeug kaputt geht, das man entsorgen muss.
  3. Keine/r der Schenkenden muss traurig sein, weil ihr/sein Geschenk nicht so gut beim Geburtstagskind ankam, denn es gibt ja nur ein Geschenk und dabei handelt es sich um eine Sache, die sich das Kind total gewünscht hat.

Dadurch, dass bei uns jede/r Geld dazugab, konnten wir Oliver eine Abrissbirne samt Baustelle von Lego* schenken. Wäre nicht möglich gewesen, wenn jede/r was einzelnes geschenkt hätte.

Baustelle fällt per Knopfdruck auseinander

Spiele

Auf einem Kindergeburtstag (und bestimmt auch bei Erwachsenen) wird selbstverständlich auch gespielt und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich wirklich stolz darauf bin, was ich mir an Spielen und Beschäftigungen hab einfallen lassen.

Absperrband

Damit das Ganze etwas an Spannung gewinnt, hab ich Olivers Kinderzimmertür bzw. den Türrahmen komplett mit Absperrband* zugeklebt. Auf dem Absperrband prangte dann noch ein Baustellenschild*, das Zimmer war abgesperrt mit Leitkegeln*, sodass hier wirklich keine/r durchkam.

Anfangs war es etwas schwierig, Olivers Ungeduld zu bändigen, aber als die Gäste da waren, konnte er endlich das Absperrband durchschneiden und sich auf die Baustelle stürzen.

Kind schneidet Absperrband durch

Auf der Baustelle ging es hoch her. Alles drehte sich ums Konstruieren, Bauen, Baggern, Buddeln und selbstverständlich auch ums Abreißen, denn so eine Abrissbirne will auch was zu tun haben.

Grob gesagt, habe ich die Spiele in viele, kleine Stationen aufgeteilt. Gehen wir doch einfach jede Baustelle Stück für Stück durch:

Bausteine

Ganz einfach und schnell in der Vorbereitung am Abend erledigt: Stationen mit verschiedenen Bausteinen und Bauklötzen aufbauen. Es gab Bausteine von Lego und Lego Duplo, große, unbehandelte, unförmige Bausteine aus Holz, bunt lackierte Bausteine und selbst gebastelte Würfel aus Pappe. Da hatte die Abrissbirne erstmal genug zu tun, das Ganze konnte schnell wieder aufgebaut werden, und der Spaß konnte weitergehen.

Kind stürzt Bausteine mit Abrissbirne ein

Bei den Legosteinen gesellten sich dann auch tatsächlich die erwachsenen Gäste zu uns und bauten fleißig ihre eigenen Fantasieexemplare.

Murmelbahn

Ein altes Spielzeug, das hin und wieder zum Vorschein kommt: die Murmelbahn. Ich hab sie wieder herausgekramt, damit wir sie mit Oliver aufbauen und ggf. wieder einreißen können.

Daneben wollte ich Oliver, aber auch den Gästen, die Möglichkeit geben, selber eine Murmelbahn zu bauen. Deshalb stellte ich einen Zeichentisch zum Hochklappen, Klopapierrollen, Küchenpapierrollen, beidseitig klebendes Klebeband, eine Schere und Murmeln zur Verfügung. So konnte man seine eigene Murmelbahn bauen.

Kind baut Murmelbahn auf

Aber Achtung: Das beidseitig klebende Klebeband lässt sich sehr schlecht von Tapete lösen (hatte ich zuvor an einer unauffälligen Stelle geprüft), also lieber einen Tisch zum Hochklappen nehmen, da geht es einwandfrei ab.

Baustelle zum Hämmern

Auf einer Baustelle wird gehämmert, ist doch klar. Zwei große Platten Styropor vom Opa, ein paar Nägel, Schraubnägel und ein Hammer – fertig ist die Hammerstation.

Zum Hämmern könntest du aber auch Holz statt Styropor nehmen, ich hatte bis dahin allerdings die Erfahrung gemacht, dass Oliver sich damit noch recht schwer tut. Nägel in Styropor zu jagen (und sie wieder rauszubekommen), ist da um einiges einfacher.

Neben der Hammerbaustelle stand eine Kiste mit Styroporflocken sowie Funmais zum Basteln bereit. Da entstanden auch die einen oder anderen witzigen Gestalten.

Kind drückt Nägel in Styropor

Tipp: Leg KEINEN kleinen, handlichen Akkuschrauber daneben. Das hatten wir nämlich beim Nachfeiern gemacht. Da kam Olivers Freund auf die Idee, die Schrauben einfach wegzulassen und den Akkuschrauber direkt ins Styropor zu bohren. Es war eine echt schöne Beschäftigung für ihn und wir haben ihn auch experimentieren lassen, aber nochmal muss das nicht sein. Die Styroporflocken flogen nur so durch die Wohnung, das Aufräumen danach hat echt eeeewig gedauert, weil die Flöckchen sich überall so hartnäckig festhielten.

Ringe werfen

Als netten Zeitvertreib hatte ich eine Baustelle zum Ringe werfen vorbereitet. Einfach ein paar Pylonen hingestellt, Ringe aus Pfeifenreinigern und Styroporflocken gebastelt und fertig war das Spiel.

Pylonen und Ringe aus Pfeifenreinigern und Styroporflocken

Baustelle zum Konstruieren

Auf einer kleineren Baustelle befanden sich magnetische Bausteine und Konstruktionsspielzeug von KNEX. Ich wollte Oliver und den Gästen einfach ein großes Angebot präsentieren, sodass sich jede/r selber aussuchen konnte, mit was sie/er sich gern beschäftigen möchte.

KNEX und magnetische Bausteine

Zugegeben: An dieser Baustelle spielte gar keine/r. Ich nehme an, weil sie so einsam und verloren in der Ecke aufgebaut war. Womöglich hätte es einladender gewirkt, wenn man es mehr ins Zimmer geräumt und evtl. ein Teil als Beispielexemplar hingestellt hätte.

Schatzkiste mit Sand

Bei dieser Baustelle hatte ich tatsächlich geglaubt, dass sich Oliver damit den ganzen Tag beschäftigen würde, allerdings buddelte er sich nur mal hin und wieder durch die Schatzkiste mit Sand. Vielleicht war es auch einfach zu viel Sand, durch den er sich da graben und schaufeln musste, womöglich fand er die anderen Baustellen interessanter, ich weiß es nicht.

Die Box hatten wir größtenteils mit Spielsand* aus dem Baumarkt gefüllt, hin und wieder aber auch was von Spielplätzen mitgehen lassen, ob es sich nun um Sand oder besonders schöne Steine handelte, selbst gebastelter Sand war auch mit dabei. Mein Tipp: Kinetischer Sand*! Die Kinder LIEBEN Kinetischen Sand!

Als vergrabene Schätze hatte ich allen möglichen Krimskrams ausgesucht, der irgendwie nach Schatz aussieht: Spielmünzen, alte Münzen, ein paar Cent, Legomünzen in einer Schatztruhe, ein Skelett mit goldener Krone, ein paar funkelnde Werkzeuge, Murmeln usw.

Nach diesen Schätzen konnte Oliver dann mit seinem Bagger, Radlader, Kipplaster und seiner Schaufel graben. Dazu gab es noch eine selbst gebastelte Angel mit einem starken Magneten, denn Oliver liebt das Angeln nach magnetischen Teilen, weshalb ich ihm das noch gebastelt hab. Mit der Angel spielte Oliver tatsächlich noch Wochen nach der Party sehr gern.

Kleiner Tipp zur Sandbox: Stell eine leere daneben, dass der Sand weggeschaufelt werden kann und nicht beim Buddeln behindert. Außerdem schadet es nicht, eine Unterlage drunterzulegen, denn logischerweise geht beim Graben nach Schätzen auch mal was daneben. Unser Staubsaugerroboter „Robbi“ hat sich gefreut. Einfacher ließe sich das Ganze gestalten, wenn du die Feier z.B. draußen im Garten veranstalten würdest.


Malbaustelle

Für ruhigere Minuten gab es dann noch eine Baustelle, wo gemalt werden konnte.

Da Oliver bereits einen Malort, also einen Ort, wo er nach Lust und Laune malen und kreativ werden kann, im Flur hat, war es nicht schwer, diese Baustelle aufzubauen.

Aus dem Internet hatte ich zuvor einige beliebte Baufahrzeuge zum Ausmalen ausgedruckt, darunter Kipplaster, Bagger, Kranwagen, Radlader usw. und an die Wand geklebt.

Batman weicht hier etwas vom Thema ab, allerdings steht Oliver aktuell total auf Batman, also darf der nicht fehlen.

Zum Malort gesellten sich dann ein selbst gebastelter Kipplaster aus Eierkartons, der frei nach Schnauze bemalt werden konnte, sowie ein paar selbst gebastelte Pappwürfel, die sich nach dem Trocknen auftürmen und einreißen ließen.

Musik

Für Musik war auch schnell gesorgt. Wir stellten einfach unseren Echo Dot auf und ließen „Gute Laune Musik“ laufen. Wozu noch lang und breit Playlisten zusammenstellen?

Kind reibt sich Luftballons am Kopf

Als die meisten Gäste schon gegangen und der Tag sich dem Ende neigte, wurde es etwas ruhiger. Wir spielten mit den Luftballons, chillten auf der Couch, unterhielten uns, räumten schonmal ein wenig auf, damit einen der Morgen nicht gleich erschlug. Und dann hieß es auch irgendwann beim letzten Gast „Auf Wiedersehen. War schön mit euch. Hat Spaß gemacht. Bis bald.“.

Zu viel Essen

Als die Gäste gegangen waren, stellten wir fest, dass wir noch Unmengen an Essen übrig hatten: Muffins, Kuchen, Torten, Mini Eclairs, Mini Berliner, Mini Windbeutel und und und.

Zum Wegwerfen zu schade, zum Aufessen waren unsere Mägen nicht groß genug und soooo lange halten sich die Reste ja auch nicht. Also was tun mit den Essensresten?

Ganz einfach: Wir stellten Teller mit einem Mix aus allen möglichen Leckereien zusammen und klingelten uns einmal durch die komplette Nachbarschaft. Ergebnis: Unsere Nachbarn waren hocherfreut und unser Kühlschrank um ein paar Fächer leerer. Win-win-Situation, würde ich sagen.

Fazit

Wenn dein Kind auch so ein Fan von Baustellen und Baufahrzeugen ist, kann ich dir so eine Baustellenparty wärmstens empfehlen.

Die Vorbereitungen sind zwar etwas stressig, weil man sie ja immer im Geheimen und nachts, wenn das Kind schläft, erledigen muss, aber das Ergebnis hat mir gezeigt, dass sich die Mühe gelohnt hat.

Legomännchen Bauarbeiter mit Warnschild auf der Baustelle

Ich persönlich fand es schön, eine Feier nach einem bestimmten Thema auszurichten, allerdings seh ich es nicht so eng, wenn man hier und da mal vom Motto abweicht, immerhin kann ein Kind ja auch mehrere Interessen haben, warum also sollte man diese nicht mit einbringen? Umso mehr Spaß macht doch der Baustellengeburtstag, und das ist das Wichtigste.

Deshalb gab es auf unserer Baustellen Mottoparty auch Batman, Minions, Lightning McQueen und ganz normale Deko. Spaß hatten sogar die Erwachsenen auf dem Kindergeburtstag, also was will man mehr, damit eine Party gelingt und zum Erfolg wird?

Welche Mottoparty steht bei dir demnächst an?

Baustellen-Party zum Kindergeburtstag
5 (100%) 2 votes

Wenn dir der Artikel gefallen hat, setz ein Lesezeichen oder teile ihn mit Freunden.


Schreibe einen Kommentar