Mit Schmelzgranulat basteln

Anhänger aus Schmelzgranulat

Hast du schon mal mit Schmelzgranulat gearbeitet? Dabei können sogar schon Kinder mitmachen. Und was noch viel wichtiger ist: Es ist völlig ungiftig!

Wenn du wissen möchtest, wie du Anhänger und andere, fantastische Sachen aus Schmelzgranulat basteln kannst, ist dieser Beitrag genau das Richtige für dich.

Anhänger aus Schmelzgranulat basteln

Vor wenigen Tagen kannte ich Schmelzgranulat noch gar nicht. Wie kam ich darauf?

Auf Pinterest gab es eine Bastelidee, wie man aus geschmolzenen Bügelperlen eine Schale formt.

Das wollte ich auch erst machen, doch dann fiel mir ein: Bügelperlen bestehen doch aus Plastik. Das muss doch ungemein stinken, wenn das Zeug in den Ofen kommt und geschmolzen wird?! Ganz zu schweigen von den giftigen Dämpfen!

Ich suchte also nach einer ungiftigen Variante und stieß auf das Schmelzgranulat.

Schmelzgranulat besteht aus kleinen Polystyrolperlen, die bei einer Temperatur von 180°C bis 190°C schmelzen. Dabei werden weder giftige Dämpfe, noch Gase, noch sonstwas Gefährliches freigesetzt.

Nach dem Schmelzvorgang härtet das Granulat aus. Es erinnerte mich an wunderschönes Glas. Wäre doch ein ideales Geschenk, dachte ich mir. Weihnachten ist ja nicht mehr SO lange hin 😉 Daraus lassen sich doch ganz leicht Anhänger basteln! Also auf, auf!

Materialien

Wenn du Schmelzgranulat Anhänger basteln willst, benötigst du Folgendes:

  • Schmelzgranulat – Ich habe für den Anfang das Starter-Set* genommen. Es enthält neben 6 Beuteln mit farbigem Granulat auch noch 2 Metallschmelzformen. Diese Formen brauchst du theoretisch aber nicht. Es genügt auch, wenn du ein Backblech zur Verfügung hast.
  • Ausstechformen*
  • Handbohrer
  • Schnur, Schere

Anleitung

Mit Schmelzgranulat zu arbeiten, ist ganz simpel. Du nimmst dir deine Ausstechform und legst sie auf die Metallschmelzform bzw. das Backblech.

In die Ausstechform schüttest du nach Wunsch das Schmelzgranulat. Ob einfarbig oder kunterbunt, sei ganz allein dir überlassen.

Kind legt Schmelzgranulat in Ausstechform

Wie viel Schmelzgranulat?

Wenn du nicht sicher bist, wie viel Schmelzgranulat in die Ausstechform gehört, dann gibt es jetzt ein paar Tipps:

1. Mindestens so viel Schmelzgranulat benutzen, dass der Boden der Ausstechform bedeckt ist. Dann entsteht an manchen Stellen ein ausgefranster Rand. Sieht bei manchen Ergebnissen wirklich schön aus. Wenn du aber die komplette Form haben möchtest, fülle lieber etwas mehr Granulat ein.

geschmolzenes Schmelzgranulat in Ausstechformen

2. Die Ausstechform sollte nicht höher als 4 bis 5 mm befüllt werden. Steht zumindest so in der Anleitung, die meinem Set beigelegt war.

Wenn deine Förmchen befüllt sind, geht es nun mit ihnen zum Schmelzen in den Ofen. Ich hatte den Ofen auf 200°C Umluft gestellt. Wenn er nicht vorgeheizt war, dauerte der Schmelzvorgang ca. 25 min.

In der Colouraplast Anleitung steht keine genaue Angabe, wie lange das Granulat im Ofen zu bleiben hat. Da kommt es auf die Größe des Ofens an und ob Unter- und Oberhitze oder Umluft eingestellt ist. Am besten ist es, wenn du am Anfang beobachtest, wie lange dein Ofen braucht, um das Granulat zu schmelzen.


Amazon Baby-Wunschliste

Sobald das Kunststoffmaterial geschmolzen ist, schaltest du den Ofen aus und wartest ca. 5 min. ab. Danach kannst du das Backblech mit den Formen herausnehmen. Könnte aber immer noch heiß sein, also Vorsicht!

Draußen lässt du den Förmchen etwas Zeit, um abzukühlen. Bei uns knackten sie dann ordentlich in der Küche herum. Nach wenigen Minuten konnte ich sie ganz einfach aus der Form lösen.

Achtung beim Herauslösen!

Bei Sternen mit spitzen Zacken musst du ganz behutsam vorgehen, sonst passiert es dir wie mir und ein Zacken ist ganz schnell abgebrochen.

Formen aus Schmelzgranulat auf einer Metallschmelzform

Dann bohrte ich mit dem Handbohrer* ein kleines Loch in die Scheiben und konnte sie an einer Schnur befestigen. Schon waren unsere Anhänger aus Schmelzgranulat fertig und bereit, im Sonnenlicht zu baden.

Kind bohrt mit Handbohrer Loch in Schmelzgranulat Anhänger

Basteltechniken

Im Folgenden gibt es ein paar Ideen, was du mit dem Schmelzgranulat noch basteln kannst:

1. Verziehen

Bei diesem Vorgang benötigst du Ofenhandschuhe und etwas, womit du durch das geschmolzene Granulat fahren kannst. Ich hab einen Rouladenspieß genommen. Es geht aber auch mit einem Stahlhaken, einer gebogenen Schere, einem Schraubenzieher o.ä.

Du wartest den Moment ab, in dem das Schmelzgranulat im Ofen geschmolzen ist. Dann muss es schnell gehen, damit das Granulat nicht aushärtet. Also schnell Ofentür runter und mit dem Rouladenspieß o.ä. durch das noch flüssige Granulat durchfahren. Du kannst z.B. von der Mitte bis zum Formrand fahren oder ziehst Wellen oder Kreise. Da sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Am Ende hast du dann nicht nur ein cooles Muster. Auch die Scheibe fühlt sich durch das Verziehen völlig anders an und lässt das Licht auf ganz besondere Art und Weise hindurch scheinen.

Stern im Stern aus Schmelzgranulat mit Verziehen-Technik

2. Granulate unterschiedlich einschmelzen

Bei dieser Variante füllst du wie gewohnt deine Ausstechform mit Schmelzgranulat und lässt es im Ofen schmelzen. Nach dem Abkühlen und Herausnehmen gibst du nun die geschmolzene Scheibe wieder auf das Backblech und nimmst eine größere Ausstechform zur Hand. Hier wird auch wieder Granulat eingefüllt und im Ofen geschmolzen. So verbinden sich die Granulatkristalle miteinander und geben ein tolles Bild ab.

Scheibe mit zwei verschiedenen Schmelzgranulaten im Licht

Du kannst auch bei einer Form bleiben und schmelzt eine Farbe über der anderen ein, damit ein Schichtmuster entsteht. Sieht auch interessant aus.


3. Sonnenfänger

Du kannst statt der Ausstechformen auch Draht benutzen und ihn nach deiner Vorstellung formen. So bist du nicht an das gebunden, was der Markt anzubieten hat, sondern kannst deiner Fantasie freien Lauf lassen.

Das folgende Video zeigt dir, wie du mit so einem Drahtgeflecht einen wunderschönen, großen Sonnenfänger basteln kannst:

Allgemein lässt sich bei Sonnenfängern ohne Ende experimentieren. Du kannst auch eine Ausstechform benutzen, um das Innere leer und nur das Drumherum mit Granulat zu befüllen.

Es gibt auch eine fantastische Idee auf Pinterest, Blüten und Blätter einzuschmelzen, ohne dass sie verbrennen. Wie das geht, wird auf peppiclip erklärt.

4. Schmuck

Aus Schmelzgranulat lässt sich auch Schmuck herstellen. Ketten, Armbänder, Ohrringe, Ringe… was dein Herz begehrt! An Inspired Mess hat es zwar in ihrem Fall mit bunten Bastelperlen gemacht, ich bin mir aber sicher, dass es auch mit dem Granulat funktioniert (und dazu noch ungiftig ist).

5. Gläser verzieren

Du findest die Gläser in deinem Küchenschrank öde? Dann pinsel sie mit speziellem Haftkleber* ein, streue Schmelzgranulat drüber und ab in den Ofen damit. Du wirst staunen, wie wunderschön bunt deine Gläser jetzt sind. Auch eine tolle Geschenkidee, oder?

6. Windspiel oder Mobile

Du kannst deine Anhänger auch miteinander verschnüren und ein Windspiel oder Mobile draus basteln. Wie das geht, zeigt dir buntwerkstatt.

Fällt dir noch eine Bastelidee mit Schmelzgranulat ein? Dann schreib sie mir doch unten in die Kommentare. Ich freu mich auch über Fotos deiner Werke!

Über Julia

Hallo! Ich bin Julia, 26 Jahre alt und blogge seit 2016. Ich bin Mutter eines kleinen Mannes (geb. 2015) und bastel mit Leidenschaft.
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden und folge mir auf Facebook oder hinterlasse uns einen Kommentar.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Hinterlasse einen Kommentar