Steemit – Was ist das und warum solltest du es nutzen?


Seit Kurzem ist Milchtropfen auf der Social Media Plattform Steemit.com unterwegs. „Warum sollte ich denn Steemit nutzen? Es gibt doch schon zig Angebote wie z.B. Facebook & Co.“, fragst du dich jetzt bestimmt.

Worin sich Steemit im Vergleich zu den anderen Social Media Plattformen unterscheidet, warum es tausendmal besser ist und du dich dort unbedingt anmelden solltest, das erfährst du im heutigen Beitrag.

Steemit – Was ist das?

Fangen wir von vorne an: Was ist Steemit?

Steemit ist eine Onlineplattform, auf der du Beiträge aller Art findest. Stell es dir wie eine Mindmap vor, in der Steemit das Zentrum bildet, von dem aus sämtliche Zweige mit den Namen DTube, BusyDLive, steepshot, DMania und DSound abgehen.

Steemit - Was ist das und warum solltest du es nutzen | Mehr Infos auf www.milchtropfen.de

Das Witzige: Eigentlich gibt es zu all diesen Oberflächen bereits ein passendes Gegenstück: Auf DTube gibt es Videos, was an YouTube erinnern mag. Auf Busy.org findest du redaktionelle Inhalte, Blogeinträge u.ä., wie etwa auf Facebook. Auf DLive tummeln sich Live-Übertragungen – hauptsächlich von Computerspielen – und es ploppt (zumindest in meinem Kopf) direkt auf: Gibt es doch schon: Auf Twitch. Hingegen kannst du auf steepshot Bilder hochladen und sie bearbeiten, so, wie du es von Instagram gewohnt bist.

Und so kann das immer weiter gehen, aber ich denke, du hast verstanden, worum es geht: Auf Steemit vereinen sich diese ganzen o.g. Oberflächen, die auf den ersten Blick wie die Imitate bereits vorhandener Portale erscheinen. Warum macht man sowas? Weil es eben doch nicht das Gleiche ist.

Steemit – Warum solltest du es nutzen?

Es gibt einige Vorteile von Steemit gegenüber anderen Social Media Plattformen. Ich nenne dir mal die fünf wichtigsten, die dich sicherlich dazu bewegen werden, es dir wenigstens mal anzuschauen:

1. Keine Werbung

Nervt dich die Werbung? Kein Problem: Auf Steemit und den dazugehörigen Portalen gibt es keine Werbung, die dich unterbricht.



2. Qualität

Mit am Besten finde ich, dass du auf Steemit & Co. qualitativ hochwertige Inhalte geliefert bekommst. Du musst dich nicht mit Beiträgen herumschlagen, die beispielsweise schlecht recherchiert sind und du findest in den Kommentaren unter den Beiträgen entweder reine Lobeshymnen, sinnvolle Ergänzungstipps oder – kaum zu glauben – konstruktive Kritik. Niemand wird persönlich angegangen, es hagelt keine Beleidigungen, von einem Shitstorm weit und breit nichts zu sehen.

Das klingt so paradiesisch, oder? Aber natürlich gibt es auch hier und dort mal Beiträge und Kommentare, die man in die Tonne kloppen kann, diese werden allerdings auch nicht belohnt. Und da kommen wir auch schon zum dritten Grund, warum du dich bei Steemit anmelden solltest:

3. Belohnung

Jetzt wird es etwas komplexer, aber ich erkläre es so einfach wie möglich, damit auch Laien verstehen, wie Steemit an sich funktioniert.

Steemit ist wie gesagt die Onlineplattform. Diese Onlineplattform basiert auf einer Blockchain namens Steem. Blockchain an dieser Stelle zu erklären, würde jedoch zu weit führen. Ich verlinke dir aber eine wirklich einfache Erklärung von SemperVideo. Wenn du mehr über Blockchain erfahren willst, dann schau dir das folgende Video an:

Steem ist eine Kryptowährung, ein virtuelles Zahlungsmittel. Du kannst es an der Börse kaufen oder verkaufen.

An dieser Stelle wirst du wahrscheinlich hellhörig, denn ja, du kannst auf Steemit Geld verdienen. Und das funktioniert so:

Sagen wir, du möchtest einen Beitrag auf Steemit verfassen. Ob es ein Foto, Rezept, Video, Blogbeitrag oder was auch immer ist, ist nicht wichtig. Wichtig ist die Qualität. Je besser dein Beitrag, desto besser wirst du positiv bewertet, du bekommst Upvotes (stell es dir wie ein Like auf Facebook vor).

Wird dein Beitrag von den Leser*innen (Zuschauer*innen, Zuhörer*innen, du verstehst, was ich meine) für gut befunden, wirst du als Autor*in zu 75% und die Kurator*innen zu 25% belohnt. Du siehst: Hier wird jede/r belohnt, die/der einen guten Beitrag leistet.

Die Belohnung sieht für dich folgendermaßen aus: Von deinen 75% bekommst du die Hälfte in Steem Dollar und die andere Hälfte in Steem Power bezahlt.

Die Steem Dollar werden dir nach 7 Tagen ausgezahlt und du kannst sie in die Kryptowährung Steem umwandeln und auf entsprechenden Seiten verkaufen oder in andere Währung umtauschen.

Lies auch

3.1 Was hat es mit der Steem Power auf sich?

Steem Power kannst du dir wie eingefrorene Steems (die Kryptowährung) vorstellen. Du kannst Steem Power erzeugen, indem du Steem in Steem Power umwandelst. Der Vorgang geht auch andersrum: Du kannst Steem Power in Steem umwandeln, was allerdings einige Wochen dauern kann.

Die Steem Power hat aber noch eine ganz andere Funktion. Wie der Name Power schon sagt, wird dir mit Steem Power Kraft oder Macht verliehen. Je mehr Steem Power du besitzt, desto bedeutender sind deine Votings, also deine Bewertungen und Kommentare zu anderen Beiträgen auf Steemit & Co.

Hand liegt auf Tastatur eines Laptops

Du siehst: Es greift alles ineinander. Wenn jemand mit viel Steem Power, also viel Macht, deinen Beitrag positiv bewertet und kommentiert, wird dein Beitrag wiederum viel mehr belohnt (in Steem Dollar und Steem Power). Wiederum erhältst du wenig bis gar keine Belohnung, wenn du einen schlechten Beitrag verfasst, der deshalb auch negative Rückmeldung erhält.

4. Keine Zensur

Unter jeden meiner Beiträge auf meinem Blog kann kommentiert werden. Theoretisch hätte ich jedoch die Möglichkeit, bestimmte Kommentare rauszufiltern, nicht zuzulassen oder einfach zu löschen. Das mache ich natürlich nicht, denn Meinungsfreiheit ist mir wichtig, Zensur ist jedoch auf anderen Plattformen durchaus üblich.

Wenn jemand eine Meinung vertritt, die von der Gesellschaft nicht akzeptiert wird, können entsprechende Kommentare dieser Person gelöscht oder nicht zugelassen werden, ihr Profil kann gesperrt und sie blockiert werden, sodass sie bestimmte Personen oder Gruppen nicht mehr finden und kontaktieren kann. So wird man ganz einfach und bequem mundtot gemacht.

Auf Steemit gibt es keine Zensur. Ich bin mir nicht sicher, ob es für Extremfälle nicht doch ein Hintertürchen gibt, allerdings gehe ich davon aus, dass solche Fälle auf Steemit – wenn überhaupt – eher selten vorkommen werden. Und aufgrund des Belohnungssystems kann man auch schnell herausfinden, ob andere diese Meinung teilen oder eben nicht, indem sie einen Upvote geben, einen entsprechendes Feedback geben oder eben nicht.

Werde Fan
Facebook Like Button

5. Teamwork

Und da komm ich auch schon zu dem fünften Vorteil von Steemit, denn wie du bereits gemerkt hast, arbeiten hier alle zusammen und unterstützen sich (guter Content vorausgesetzt) gegenseitig. Niemand kommt zu kurz, es werden alle belohnt, es kommt kein Konkurrenzgedanke und Neid auf, denn warum auch, schließlich greift alles ineinander.

Puzzleteile, die ineinander greifen oder nebeneinander liegen

Fazit

Ich persönlich bin echt froh, von Steemit erfahren zu haben. Klar hätte ich es gern früher getan, das hätte mir den Einstieg als Bloggerin deutlich erleichtert, und ich wäre von Anfang an für meine Beiträge bezahlt worden, aber ich kann sagen, dass ich durch diesen Umweg einiges an Erfahrung gesammelt habe, weshalb es nicht umsonst gewesen ist.

Allerdings ist ja nicht jede/r, die/der auf Steemit unterwegs ist, gleich Blogger*in. Hier tummeln sich Menschen, die Kontakt suchen, die Antworten auf ihre Fragen finden wollen, die was Witziges, Unterhaltsames, Informatives oder was auch immer lesen, hören oder sehen wollen.


Sicher, es gibt schon zahlreiche Angebote für diese Nachfrage, aber Steemit unterscheidet sich in fünf wesentlichen Punkten von jenen Angeboten: Auf Steemit herrscht Werbefreiheit und Meinungsfreiheit, du findest hier hochwertige Beiträge (Ausnahmen bestätigen die Regel) oder kannst selber welche schreiben, wirst auch noch dafür bezahlt und findest dich in einer Gemeinschaft wieder, die sich gegenseitig unterstützt.

Egal, ob du nur kommentierst oder jemanden durch deinen Upvote (einen Daumen nach oben) unterstützt, ob du Verfasser*in des Beitrags warst oder nicht, du verdienst durch deine Beiträge, denn auf Steemit wird jede/r belohnt, der gute Inhalte liefert und kann dadurch sogar gewinnbringend aus der Suche rausgehen.

Wenn das kein Grund ist, sich bei Steemit anzumelden, dann weiß ich auch nicht weiter. Ich kann dir daher nur empfehlen: Melde dich jetzt auf Steemit an und sei dabei!

Steemit – Was ist das und warum solltest du es nutzen?
5 (100%) 5 votes

Wenn dir der Artikel gefallen hat, setz ein Lesezeichen oder teile ihn mit Freunden.

Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


Schreibe einen Kommentar