Weihnachtssterne basteln

selbst gebastelter Weihnachtsstern mit Lichterkette

Der 1. Dezember ist für viele Menschen ein Tag, sich auf Weihnachten einzustimmen und ihr Zuhause weihnachtlich zu gestalten. Ob du genau so tickst oder lieber erst später mit dem Dekorieren beginnst, völlig egal.

Hier kommt mein Beitrag, wunderschöne Weihnachtssterne selber zu basteln, deren Herstellung sowohl einfach als auch günstig ist.

Weihnachtssterne basteln

Diesen Beitrag verdankst du meiner lieben Schwiegermama. Erst vor wenigen Tagen hat sie zusammen mit mir Weihnachtssterne gebastelt und ich war hin und weg. Die Sterne sahen SO kompliziert und toll aus, dass ich dachte, es würde ewig dauern, sie zu basteln. Ich befürchtete, das Basteln würde kompliziert werden. Doch ich kann dich beruhigen, falls dir diese Gedanken auch gekommen sind: Die Weihnachtssterne sehen unglaublich toll aus, aber sie sind weder kompliziert noch schwer noch teuer noch dauert es lange, sie zu basteln.

Weihnachtsstern mit Motiven – Materialien

Beginnen wir mit dem ersten Weihnachtsstern, für den du Folgendes brauchst:

  • 10 Frühstückstüten
  • UHU-Kleber* o.ä.
  • Schere
  • Lichterkette*
  • Falls du dich für die verlinkte Lichterkette entscheidest, empfehle ich dir noch einen orangen Edding, damit das Licht schön warm scheint

Weihnachtsstern mit Motiven – Bastelanleitung

Du legst dir die Frühstückstüte so, wie sie ist, vor dich hin und malst mit dem Kleber ein auf dem Kopf stehendes „T“ drauf.

umgedrehtes T auf eine Frühstückstüte geklebt

Auf die beklebte Tüte legst du nun deine zweite Tüte und malst auch auf diese ein auf dem Kopf stehendes „T“ mit dem Kleber. So verfährst du, bis deine 10 Frühstückstüten übereinander kleben. Auf die letzte Tüte malst du noch KEIN umgedrehtes „T“. Das kommt später.

Denn jetzt schneidest du oben links und rechts großzügig die Ecken von der Tüte ab, sodass ein Dach entsteht. Deine aneinanderklebenden Tüten sehen jetzt wie ein Haus aus.

Anschließend schneidest du links und rechts von der „Hauswand“ ein Muster deiner Wahl rein. Das kann ein halbes Herz sein (aus dem später ein ganzes wird), ein halber Kreis, ein halber Stern oder was auch immer.

zurechtgeschnittene Frühstücktüten mit Dach und halben Herzen

Jetzt malst du mit dem Kleber auf die oben aufliegende Tüte ein auf dem Klopf stehendes „T“ und verbindest die erste mit der letzten Tüte. Schon ist dein Weihnachtsstern fertig.

Für eine ganz besondere Atmosphäre wird es jetzt ein bisschen knifflig, aber es lohnt sich. Dafür fädelst du durch deine geschnittenen Motive deine Lichterkette hindurch. Ist diese Fummelei überstanden, kannst du deinen Weihnachtsstern aufhängen und dich über deine selbst gebastelte Weihnachtsdeko freuen.

Gekringelter Weihnachtsstern – Materialien

Wenn du schon beim oberen Weihnachtsstern staunen musst, dann wird dich der gekringelte Weihnachtsstern faszinieren. Der sieht nämlich noch um einiges beeindruckender aus, finde ich. Aber keine Panik: Er mag den Anschein erwecken, schwierig zum Basteln zu sein, ist es aber nicht.

Für den gekringelten Weihnachtsstern benötigst du diese Materialien:

  • 7 quadratische Papiere oder 7 A4-Papiere, die du so zurechtschneidest, dass sie quadratisch werden
  • Schere
  • Kleber
  • Tacker
  • Lichterkette*
  • Falls du dich für die verlinkte Lichterkette entscheidest, empfehle ich dir noch einen orangen Edding, damit das Licht schön warm scheint

Amazon Baby-Wunschliste

Gekringelter Weihnachtsstern – Bastelanleitung

Als Erstes müssen deine Blätter gleich lange Seiten bekommen. Wenn du dir schon entsprechendes Papier gekauft hast, dann kannst du den folgenden Schritt überspringen. Ansonsten gibt es für dich jetzt Folgendes zu tun: Du legst das A4-Blatt hochkant vor dich. Jetzt nimmst du die Ecke von oben links und ziehst sie nach rechts, bis sie an den rechten Rand deines A4-Blattes kommt.

Das abstehende Rechteck schneidest du ab und schon hast du ein gleichlanges Stück Papier. Das handhabst du bei allen anderen sechs Blättern auch so.

Frau schneidet A4-Blatt quadratisch

Jetzt liegen sieben Quadrate vor dir. Falte sie einmal diagonal, dann hast du sieben Dreiecke. Falte sie noch einmal in der Mitte, damit sie kleiner werden. Jetzt hast du sieben kleine Dreiecke vor dir zu liegen. Lege sie so vor dich, dass die geschlossene Seite des Dreiecks nach unten zeigt.

In die geschlossenen Seiten schneidest du dreimal rein, damit etwa vier gleich breite Streifen entstehen. Orientiere dich beim Schneiden an der längsten Seite des Dreiecks (Hypothenuse); deine Schnitte müssen parallel zur längsten Seite des Dreiecks (Hypothenuse) verlaufen. Lass etwa einen daumenbreiten Abstand zur Gegenkathete. So verfährst du bei allen weiteren Dreiecken.

Falte deine Dreiecke auseinander und lege sie mit der Spitze nach oben vor dich. Nimm die mittleren Teile und klebe sie an den Spitzen zusammen, sodass eine Art Rolle entsteht.

 

Jetzt drehst du das Blatt einmal um, nimmst die nächsten Streifen und klebst sie wieder an den Spitzen zusammen.

Jetzt drehst du das Blatt wieder um und klebst die nächsten Streifen an den Spitzen zusammen.

Drehe das Blatt ein letztes Mal um und klebe die äußeren Streifen an den Spitzen zusammen. Verfahre so bei allen anderen Dreiecken.

Wenn du fertig bist, legst du deine Kringelteile (sorry, mir fällt kein anderer Name dafür ein) nebeneinander und klebst sie in der Mitte der äußeren Streifen aneinander.

Kringelteile aneinandergeklebt in der Mitte

Lege jetzt die unteren Spitzen der Kringelteile zusammen und tacker sie fest.

Kind tackert Weihnachtsstern

Als letzten Schritt klebst du nun den ersten und letzen Streifen in der Mitte zusammen und fertig ist dein gekringelter Weihnachtsstern.

Frau klebt Weihnachtsstern zusammen

Auch hier kannst du – wie beim Weihnachtsstern mit Motiven – eine Lichterkette durch den Stern fädeln. Dann kann dein Kringelstern vielleicht so aussehen:

Weihnachtsstern mit Kringeln und Lichterkette

Die Weihnachtssterne selber zu basteln hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und mich entspannt. Ich hoffe, für dich trifft das genau so zu.

Über Julia

Hallo! Ich bin Julia, 26 Jahre alt und blogge seit 2016. Ich bin Mutter eines kleinen Mannes (geb. 2015) und bastel mit Leidenschaft.
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden und folge mir auf Facebook oder hinterlasse uns einen Kommentar.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN:

Hinterlasse einen Kommentar