12 von 12 – Februar 2017

Bannerwerbung mieten – Ihre Werbung hier

Wie jeden 12. des Monats kommt wieder ein Beitrag. Heute mal von einem ganz normalen Alltag an einem sehr kalten Sonntag.

12 von 12 – Februar 2017

Heute hätte ich beinahe das monatliche 12 von 12 vergessen! Gibt’s denn sowas? Ja, wenn die Nacht so grausig war, weil der kleine Mann schon wieder zahnt. Und dann ist es schon morgens und man hat das Gefühl, nur 5 Minuten gedöst zu haben. Bäh, wie ich diese Nächte liebe… Ich bin dann immer ganz froh, dass die Nacht vorbei ist. Am Tag ist alles wieder gut (beim kleinen Mann). Aber ich komme mir vor wie ein Zombie.

Mein Mann ist schon längst auf den Beinen und will mir eine Freude machen. Als wir letztens mit Freunden gemeinsam Sushi essen waren, bekam der kleine Mann eine Orange geschenkt. Die Schalen wollte mein Mann heute als Kerze umfunktionieren, aber es klappte leider nicht. Wohl zu trocken. Schade. Aber die Idee fand ich echt süß. Und da war ich auch schon wieder besser gelaunt.

12 von 12 - Februar 2017 - Orangenschalen

Zum Frühstück gibt es dann leckere Pfannkuchen. Oder Eierkuchen. Wie auch immer. Der kleine Mann hilft mir bei der Zubereitung.

12 von 12 - Februar 2017 - Kind macht Eierkuchen, Pfannkuchen

Trotzdem isst er nur sehr wenig zum Frühstück (kein Wunder – hat ja die ganze Nacht über an der Brust gehangen). Aber ich dachte, bei Pfannkuchen/Eierkuchen kann er bestimmt nicht widerstehen. Hab mich geirrt…

12 von 12 - Februar 2017 - Eierkuchen, Pfannkuchen

Deshalb mache ich mich gleich nach dem Frühstück ans Mittagessen, während Papa und Sohn spielen.

„Kinder weg!“

Wir beschließe erst einmal, nach draußen zu gehen. Irgendeinen Spielplatz aufsuchen und mit anderen Kindern spielen. Der Papa muss noch auf einen Kumpel warten und will dann nachkommen.



Der kleine Mann kramt eine gelbe Jacke aus dem Schrank. Er will heute mit seiner Nixe im Partnerlook laufen. Sie hat eine gelbe Jacke. Deshalb will er auch eine gelbe Jacke tragen. Die Nixe war übrigens ein Weihnachtsgeschenk meiner Schwester. Hat sie selber gehäkelt. Der kleine Mann liebt die Nixe über alles. Ich auch.

12 von 12 - Februar 2017 - Kind mit Nixe

In solchen Momenten bin ich immer froh, dass wir von meiner Schwägerin einen Haufen Jacken geschenkt bekommen haben. Die sind nämlich mittlerweile in Neuseeland, ihrer neuen Heimat, wohlbehalten angekommen (und haben nebenbei noch einen Rekord gebrochen). Ich werde etwas wehmütig, als sie mir Fotos von Neuseeland schickt. Da scheint gerade Sonne. Sie haben ein schönes Häuschen für sich. Es ist warm. Neuseeland ist toll.

12 von 12 - Februar 2017 - Neuseeland

Ich freue mich einerseits für sie. Aber wiederum bricht es mir das Herz, dass wir sie nun viel weniger sehen werden. Meine zwei Neffen und meine kleine Nichte, meine Schwägerin und mein Schwager – wir werden sie eine ganze Weile nicht mehr sehen…

Ja und dann stehen wir draußen und der kalte Wind pfeift uns um die Ohren. Brrrrr… Und eigentlich hätte ich es mir schon denken können. Bei solchen Temperaturen traut sich kein Schwein raus. Nur ein paar Hundebesitzer müssen raus und Gassi gehen.

Der kleine Mann stellt auf dem leeren Spielplatz fest „Kinder weg!“… Ja… keine Kinder da. Vielleicht ist ihnen zu kalt. Oder sie besuchen die Familie. Eventuell essen sie auch gerade oder machen Mittagsschlaf. Keine Ahnung. Wir beschließen, wenn die Oma nachher kommt, nochmal rauszugehen und die Kinder zu suchen.

Lies auch

Monster blasen

Nach kurzer Zeit gehen wir also wieder nach Hause. Mein Mann hat mich 3 Mal vergeblich versucht zu erreichen. Ich hatte mein Handy nicht auf lautlos. Es war nur auf kleinster Lautstärke eingestellt. Naja. Es bringt nichts, dass mein Mann jetzt noch nachkommt. Der Kumpel war auch nicht da. Na, egal. Ab nach Hause ins Warme.

Da der kleine Mann immer noch von den verschwundenen Kindern redete, muntere ich ihn auf. „Wir blasen gleich ein paar Monster. Ok?“ Irgendwie muss man sich ja die Zeit drinnen vertreiben.

Dann wurde alles vorbereitet und wir bliesen die Monster. Der kleine Mann wollte lieber Augen aufkleben. Und mit dem Pinsel rummantschen.

12 von 12 - Februar 2017 - Kind klebt

Es ist wie bei der nicht-newtonschen Flüssigkeit gewesen. Er interessiert sich nicht für das eigentliche Spiel, sondern eben für ganz andere Dinge. Mit denen ich gar nicht gerechnet hatte. Aber wenigstens ist der kleine Mann nicht ganz abgeneigt von der Idee gewesen.

Oma kommt

Gerade, als der kleine Mann eingeschlafen ist, kommt die Oma. Und weil der kleine Mann mich nach kurzer Zeit schon im Bett vermisst, bin auch ich weg. Ich höre meinen Mann ein wenig auf der Ukulele herumplänkeln. Er spielt seiner Mama was vor. Süß. Und da ich es nicht schaffe, mich rauszuschleichen, weil der kleine Mann wieder dauernuckelt, gebe ich auch irgendwann den Versuch auf. Und schlafe ein.

Als wir vom Papa geweckt werden, ist die Oma zum Glück noch da. Aber es wird bereits dunkel draußen. Entweder, wir machen nachher eine Art Nachtwanderung, oder lassen das Kindersuchen für heute sein. Die sind doch jetzt auch schon wieder weg.

Es gibt noch restlichen Kuchen von der gestrigen Party (Opa und Uroma haben ihre Geburtstage zusammen gefeiert; es gab eine Menge Kuchen).

12 von 12 - Februar 2017 - Pfirsichkuchen

Leider haben wir „nur“ koffeinfreien Kaffee und Sojamilch zu Hause. Das schmeckt etwas komisch, gebe ich zu, wenn man sonst Kuhmilch gewohnt ist. Ich habe mich schon dran gewöhnt, aber meine Schwiegermutter trifft es unvorbereitet. Und sie dachte anfangs, sie hätte Geschmacksverkalkung. Nun ja. Beim nächsten Mal bereite ich sie dann darauf vor, dass es jetzt Kaffee ohne Kuhmilch gibt.


Wir albern ein wenig herum, der kleine Mann will wieder Milch (manchmal frage ich mich, wie mein Körper so viel Milch produzieren kann). Und dann muss die Oma leider auch schon wieder gehen. Mein Mann begleitet sie noch zum Bahnhof. Der kleine Mann und ich pusten wieder Monster. Danach wird sauber gemacht, Küche aufgeräumt und es geht ab ins Bad. Der Papa kann solange ein Nickerchen machen. Immerhin musste er bis jetzt aufbleiben. Finde ich nur fair (sogar etwas unfair, weil ich länger schlafen konnte).

Nachtwanderung

Als der kleine Mann beim Abendbrot seine Stulle in Senf ertränkt hat…

12 von 12 - Februar 2017 - Kind schmiert Stulle

… beschließen wir dann, noch einmal rauszugehen. Eine kleine Nachtwanderung. Es ist ja nicht nachts. Nur abends. Und stockfinster. Wir schnappen uns unsere Taschenlampen und erkunden die Gegend.

12 von 12 - Februar 2017 - Nachtwanderung

Das Flüchtlingsheim ist immer noch nicht fertig gebaut. Im Dunkeln sieht es ganz schön gruselig aus…

12 von 12 - Februar 2017 - Flüchtlingsheim Hellersdorf

Dann schauen wir noch schnell bei uns im Auto, ob ich dort mein Buch habe liegen lassen. Ich kann seit Tagen nicht mehr lesen, weil ich es partout nicht finde. Und es macht mich wahnsinnig, weil das Buch echt toll ist! Aber statt des Buches finden wir eine gefrorene Wasserflasche. Sieht schon cool aus…

12 von 12 - Februar 2017 - gefrorene Wasserflasche

Und dann geht’s ab nach Hause. Ich schreibe meinen Beitrag zu Ende und der Papa leuchtet noch ein wenig mit dem kleinen Mann durch die gefrorene Wasserflasche. Und dann heißt es irgendwann Schlafen gehen.

Voll Öko

Während es immer später wird, sehe ich mir auf YouTube ein Video über Kompostierung auf dem Balkon an.

12 von 12 - Februar 2017 - Video über Kompost

Irgendwie hab ich es satt, den ganzen Biokram immer in die Tonne zu kloppen. Ich will das Zeug auf dem Balkon kompostieren. Doch wie nur? Und wie macht man das mit Küchenabfällen? Wie man Grünzeug kompostiert, weiß ich mittlerweile. Aber das mit den Küchenabfällen muss ich noch herausfinden…

In diesem Sinne wünsche ich euch noch ein schönes restliches Wochenende und einen guten Start in die kommende Woche.

Wer noch nicht genug von 12 von 12 Geschichten hat, kann sich hier durch die Beiträge klicken. Hier noch einmal ein Dankeschön an Draußen nur Kännchen. Die Aktion ist echt schön!


Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


Schreibe einen Kommentar