Fliegen mit Kindern


Hast du von dem längsten Linienflug der Welt gehört? 16 Stunden und 23 Minuten dauerte er. Unter anderem an Bord waren meine Schwägerin, ihr Mann und ihre 3 Kinder.

Wie sie den Flug gemeistert haben, hat sie mir verraten. Und ich gebe diese Tipps gern an dich weiter. Damit dem entspannten Fliegen mit Kleinkindern und Kindern nichts mehr im Wege steht.

Fliegen mit Kindern

Eigentlich wollte ich diesen Bericht mit UNSEREN Erfahrungen füllen. Wie ich vor Flugbeginn 1000 Fragen hatte und total aufgeregt war: „Wie läuft das Ganze ab? Wie am besten beschäftigen, wenn wir lange warten müssen? Was, wenn der Kleine das ganze Flugzeug zusammen schreit? Wenn er müde ist? Was können wir unternehmen, um möglichst stressfrei zu fliegen?“

Aber, ganz ehrlich, das war ein Flug von sage und schreibe einer Stunde. Und der lief total entspannt ab.

Kurz und schmerzlos

Wir checkten ein. Das Personal durchleuchtete unser Gepäck – alles in Ordnung. Am Abflug-Gate hätten wir uns gleich an der langen Schlange anstellen können, die ungeduldig auf das Boarding wartete. Aber wir bestaunten stattdessen lieber die Flugzeuge durch die riesigen Fenster.

Fliegen mit Kindern - Kind schaut Flugzeuge an

Als es dann losging, gaben wir unseren Kinderwagen beim Personal ab und betraten das Flugzeug.

Der kleine Mann war zu dem Zeitpunkt etwa 21 Monate alt. Er hatte noch kein Anrecht auf einen eigenen Sitzplatz. Deshalb saß er während des Fluges auf meinem Schoß und bekam nur einen eigenen Sicherheitsgurt, den ich an meinen Gurt fest schnallte.


Bannerwerbung mieten – Ihre Werbung hier

Gang oder Fenster?

Mein Mann hatte unsere Sitze am Gang und in der Mitte gebucht, damit wir schnell und ohne Probleme beispielsweise Windeln wechseln können etc. Aber ein Kind will doch viel lieber aus dem Fenster gucken als zum Gang oder?

Das dachte wohl auch die Frau mit Fenstersitz, die mit uns liebenswerter Weise die Plätze tauschte. Fenstersitz muss einfach sein. Da vergeht die Zeit noch einen Tick schneller.

Was ich auch ganz angenehm fand: das Stillen während des Flugs. Der kleine Mann saß eh auf meinem Schoß. Shirt runter, andocken – fertig. Keiner, der mich mit neugierigen Blicken nerven oder sich angegriffen fühlen könnte. Ich musste mir keine Sorgen wegen Druck auf den Ohren machen, weil der kleine Mann eh die ganze Zeit trank. Das war sehr angenehm.

Fliegen mit Kindern - Mutter stillt Kind

Am Ende des Flugs gab es dann noch das i-Tüpfelchen, denn wir bekamen vom Flugpersonal Schokolade geschenkt. So war auch die anschließende Heimfahrt mit den Öffentlichen kein Problem. Der kleine Mann stopft die Schokolade nämlich nicht wie ein gieriger Schlund in sich rein. Sondern kratzt sie mit dem Fingernagel Stück für Stück runter.

Fliegen mit Kindern - angekratzte Schokolade

Bis die Schokolade alle war, waren wir also längst zu Hause.

Experten fragen

Das war ein wirklich angenehmer Flug und wir brauchten nicht einmal Spielzeug. Macht mich das zur Expertin? Ich denke nicht. Zwar habe ich meine Erfahrungen gesammelt und weiß, dass wir nächstes Mal definitiv wieder einen Fenstersitz buchen werden. Aber es gibt bedeutend längere Flüge. Wie machen es die Familien mit Kindern denn da? Wie fliegen die am entspanntesten?

Meine Schwägerin und ihre Familie haben im Gegensatz zu uns schon extrem lange Flüge hinter sich. Nicht zum ersten Mal fliegen sie nach Neuseeland und wieder zurück. Und wie gesagt: Beim letzten Flug wurde gleich ein Rekord gebrochen! Ich habe deshalb – nicht ganz uneigennützig, weil wir auch mal nach Neuseeland fliegen wollen – nachgefragt. Und bekam folgende Tipps:

Lies auch

Tipps für lange Flüge

Wie angenehm ein langer Flug ablaufen kann, ist abhängig vom Alter. Je kleiner die Kinder sind, desto schwieriger, findet meine Schwägerin. Wenn die Babys noch ganz klein sind und ständig schlafen, geht das noch. Aber im Alter von etwa einem Jahr wird es schwieriger. Die Kinder brauchen ein bis zwei Schläfchen. Dann wollen sie nicht ewig sitzen bleiben, sondern entdecken und experimentieren. Was sie dann macht? Mit den Kleinen beispielsweise durch die Gänge laufen.

Auch die Umgebung im Flugzeug ist ein wichtiger Faktor. Wenn kranke Kinder mit an Bord sind, und deshalb oft und laut weinen, wird es schwer, das eigene Kind zu beruhigen.

Fliegen mit Kindern - Blick aus dem Flugzeug

Was meiner Schwägerin am besten half, wenn ihr Kind weinte: Tragegurt. Durch die Gänge laufen. Tragen. Stillen. Wenn eins ihrer Kinder mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, nahm sie Viburcol und Kamille mit. Das half.

Je älter die Kinder sind, desto einfacher wird der Flug. Das eigene Spielzeug wird im Handgepäck mitgenommen. Dann spielen sie Karten. Oder Malen. Spielen Tetris oder anderes. Oder gucken einen Film.

Was die Airlines an Unterhaltung anbieten, ist unterschiedlich. Hier ist es hilfreich, sich auf deren Homepage zu informieren. Für meine Neffen gab es beispielsweise Rätselhefte und Kopfhörer im Flugzeug.

Und das waren auch schon die Tipps, die ich bekommen habe. Du siehst, du musst dir nicht den Kopf zerbrechen, was alles schief gehen könnte. Plan genügend Zeit ein, damit du nicht wegen Zeitdruck gestresst bist. Nimm je nach Flugdauer entsprechend Beschäftigungszeug mit. Und wenn die Kinder schreien, dann hilft es am besten zu kuscheln, zu tragen und zu stillen.

Gute Reise wünsche ich dir und deiner Familie. Und hoffentlich habt ihr einen angenehmen Flug.

Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


Schreibe einen Kommentar