Schnitzeljagd für Kinder selber machen

Bannerwerbung mieten – Ihre Werbung hier
Letztens hab ich für die Kinder eine Schnitzeljagd im Garten meiner Eltern organisiert, die so viel Spaß gemacht hat, dass ich dir heute zeigen möchte, wie auch du ganz schnell und einfach eine super spaßige (und günstige) Schnitzeljagd für Kinder selber machen kannst!

Schnitzeljagd für Kinder selber machen

Es ist eigentlich egal, zu welchem Anlass du eine Schnitzeljagd für Kinder planst: Ob zum Kindergeburtstag, als Alternative zu Ostern, einfach so mal für zwischendurch, ob für drinnen oder für draußen – Kindern macht es einfach IMMER Spaß, nach Hinweisen zu suchen, Rätsel zu lösen und dann letztendlich gemeinsam den Schatz zu finden.

Gemeinsam – das ist das Schlüsselwort! Denn wie so oft sehe ich Spiele, in denen es einzig und allein darum geht, gegeneinander zu spielen, damit man zum Schluss die/der Gewinner*in und nicht die/der Verlierer*in ist.

Ich für meinen Teil liebe Kooperationsspiele, vermitteln sie doch genau das, was mir persönlich so wichtig ist: Dass man zusammen hält, sich gegenseitig unterstützt und individuelle Stärken im Team erkennt, denn jede/r kann mit dem, was sie/er gut kann, ihren/seinen Teil beitragen. Man muss nicht andere ausstechen, um zu gewinnen – gewinnen kann man nämlich auch ganz prima gemeinsam!

Schnitzeljagd für Kinder selber machen - So geht's | Mehr Infos auf www.milchtropfen.de

Die Hinweise

Eine Schatzsuche ohne Schatzkarte ist wie ein heißer Sommer ohne Eis. Aus diesem Grund hab ich mir für die Schnitzeljagd einzelne Stationen ausgedacht, an denen die Kinder Hinweise und Rätsel finden, die sie letztendlich zum Ziel führen sollen.

Schau dir den Ort an, an dem die Schnitzeljagd stattfinden soll: Drinnen in der Wohnung, im Haus, draußen im Garten, im Wald, auf dem Spielplatz oder ganz woanders?

Für welchen Ort du dich auch immer entscheidest, such dir geeignete Verstecke für deine Schnipseljagd aus. Sie sollten dort liegen, wo die Kinder gut rankommen, also begib dich mal auf ihre Höhe, um zu überprüfen, ob das, was du aus der Perspektive eines Erwachsenen siehst, auch für die Kinder zu sehen und zu erreichen ist.

Kind läuft in den Gärten der Welt die Treppe hoch

Die Hinweise sollten nicht zu knifflig, aber auch nicht zu einfach sein, sodass sie nicht zu lange, aber auch nicht zu kurz gehen. 10 Hinweise sind ideal, finde ich.

Die Verstecke sollten am Besten kreuz und quer, und nicht direkt vor der Nase liegen, das macht einfach mehr Spaß, wenn die Kinder bei der Schatzsuche in Bewegung bleiben.

Materialien

Je nachdem, welche Verstecke du dir ausgesucht hast, erstellst du jetzt deine Hinweise. Dafür brauchst du:

  • Backpapier
  • Feuerzeug
  • Stifte, die auf Backpapier malen

Das Backpapier reißt du in kleinere Teile, auf die du dann deine Aufgaben, Hinweise und Rätsel schreibst. Das können z.B. Bilderrätsel sein, auf denen nur ein Bild zu sehen ist, oder Worträtsel, die zum jeweiligen Versteck führen. Dort finden die Kinder dann die nächste Aufgabe und so weiter und so fort…

Damit die Hinweiszettel auch cool aussehen, kokelst du sie ein bisschen am Rand mit deinem Feuerzeug an. Am Besten draußen machen, weil ziemlich viel Dreck durch die Gegend fliegt.



Der Schatz

Am Ende einer jeden Schnitzeljagd findet man natürlich auch einen Schatz. Ob der Schatz vergraben oder versteckt oder irgendwo rumhängt, völlig egal, Hauptsache ist, dass es den Fähigkeiten der jeweiligen Schnipseljäger*innen entspricht, d.h. dass du den Schatz nicht in 2m Tiefe verbuddeln sollst, wenn da 4-jährige Schatzsucher*innen unterwegs sind – ist klar.

Materialien

Für den Schatz brauchst du eigentlich nur drei Dinge:

  1. einen Karton
  2. Alufolie
  3. den Schatz z.B. super leckere Keeeeeekse*

Nimm einfach einen Karton o.ä., umwickel ihn mit Alufolie und verteile darin deinen Schatz. Ist schnell und einfach gebastelt, dazu noch günstig, sieht schön aus, glänzt schön, enthält Kekse (zumindest in meinem Fall) – also die perfekte Schatztruhe.

Start: Die Schatzsuche beginnt!

Um die Schatzsuche zu beginnen, hast du zwei Möglichkeiten:

1. Ganz pragmatisch: Du übergibst den Kindern den ersten Hinweis. Ist jetzt nicht so spannend, weshalb ich eher die zweite Idee empfehle:

2. Ganz unauffällig: Du lenkst die Kinder ganz unauffällig zu der Stelle, wo sie den 1. Hinweis finden oder platzierst ihn unauffällig dort, wo die Kinder gerade spielen. Sollten sie den Hinweis tatsächlich nicht finden, kannst du sie mit der Nase drauf stoßen à la „Oah! Schaut mal, ich hab was gefunden! Kommt mal alle her!“.

Der erste Hinweis

Bei uns war es tatsächlich so, dass ich die Kinder auf den Zettel aufmerksam machte, der da so ganz offensichtlich (vielleicht ZU offensichtlich) auf dem Tisch lag.

Drauf zu lesen war „Der verlorene Schatz – Den 1. Hinweis findest du da, wo es viel Sand gibt!“. Wo kann das sein? Beim Sandkasten im Garten? Nichts wie raus!

Schnitzeljagd Hinweis - Der verlorene Schatz - Den 1. Hinweis findest du da, wo es viel Sand gibt!

Der zweite Hinweis

Nach einer relativ kurzen Buddelei im Sandkasten fanden wir dann den 2. Hinweis: Ein Zettel, auf dem eine Ente auf dem Wasser abgebildet war, der die Kinder zum Pool führte. Dort schwimmen nämlich ein paar Quietscheenten rum. Und dort hatte sich auch der nächste Schnipsel versteckt.

Kind hält Schnitzeljagd Hinweis in den Händen - Ente im Wasser

Der dritte Hinweis

Der 3. Hinweis ist ein aufgemalter Pilz.

Kind hält am Pool Schnitzeljagd Hinweis in den Händen - Pilz

Die Kinder müssen jetzt also im Garten nach Pilzen suchen. Meine Mutter hatte da noch ein paar Keramikpilze bei sich im Schuppen rumliegen, die ich als Schnipsel benutzte. Cool war in dem Fall, dass ein Keramikpilz ein Loch im Boden hatte, in das ich den nächsten Hinweis verstecken konnte.

Keramik Pilz mit Hinweis für Schnitzeljagd

Der vierte Hinweis

Der 4. Hinweis ist ein kleines Rätsel mit der Frage „Woraus macht man Kirschsaft?“. Wenn die Kinder nicht lesen können, dann lies ihnen einfach die Aufgabe vor.

Schnipsel für Schnitzeljagd mit der Frage Woraus macht man Kirschsaft?

Natürlich kann es vorkommen, dass die Kinder das Rätsel anders deuten, weil sie nur „Kirschsaft“ hören und deshalb z.B. in die Küche rennen, um zum Kirschsaft zu gelangen, weil sie dort den nächsten Hinweis vermuten. Das ist völlig ok. Lass sie nur machen. Wenn du merkst, dass die Kinder sich zu sehr vom nächsten Hinweis entfernen, lenke sanft um und bring deine Gedanken mit ein.

Lies auch

Bei uns war es z.B. so, dass meine Eltern mehrere Kirschbäume im Garten stehen haben, an denen aber noch gar keine Kirschen hingen. Also fragten wir einfach die Oma, wo sie überall Kirschbäume im Garten hätte, die wir dann nacheinander abklapperten, bis wir den nächsten Hinweis fanden.

Der fünfte Hinweis

Beim Kirschbaum hing dann – seltsamerweise – eine Erdbeere.

Hinweis für Schnitzeljagd - Erdbeere an Kirschbaum

Komisch. Was macht die da? Wachsen Erdbeeren auf Bäumen? Nein. Was macht sie dann da? Etwa ein weiterer Hinweis? Genau! Auf zum Erdbeerfeld! Oma? Wo ist das Erdbeerfeld?

Der sechste Hinweis

Auf dem Erdbeerfeld war dann ein Bilderrätsel versteckt – ein Auto mit Pfeil.

Kind hält Schnipsel für Schnipseljagd im Erdbeerfeld in den Händen - Auto mit Pfeil

Zuerst dachte Oliver, es handele sich um ein Spielzeugauto (wer kann’s ihm verübeln?), weshalb wir erstmal ins Haus zu den Spielzeugautos gingen. Aber da fanden wir leider keinen Hinweis. Als er nicht mehr weiter kam, hab ich dann angemerkt „Vielleicht ist damit kein Spielzeugauto gemeint, sondern ein echtes Auto…?“. Dann sind wir wieder raus und wurden auch recht schnell fündig.

Hinweis mit Stein unter Auto für Schatzsuche

Der siebte Hinweis

Die siebte Aufgabe war eine Mischung aus einem Bild von einem Vogel und dem Rätsel „Wo ist das schwebende Häuschen?“.

Schnipsel für Schatzsuche mit Vogel und der Frage Wo ist das schwebende Häuschen?

Überhaupt nicht von mir eingeplant, aber dennoch ganz praktisch, war die Tatsache, dass wir zwar weit entfernt, aber vom Auto aus direkt auf das Vogelhäuschen gucken konnten – Oliver fand das schwebende Häuschen in Nullkommanix.

Der achte Hinweis

Im Vogelfutter versteckte sich dann ein weiteres Bilderrätsel: ein Schmetterling.

Hinweis für Schatzsuche - Schmetterling im Vogelfutter im Vogelhäuschen

Wo sind Schmetterlinge? Welche Schmetterlinge sind überhaupt gemeint – echte oder unechte? Der Garten wurde akribisch nach Schmetterlingen abgesucht…

Schmetterlinge mit verstecktem Hinweis für Schnipseljagd

Der neunte Hinweis

Der neunte Hinweis war etwas zu schwer, wie ich festgestellt habe.

Rätsel für Schnitzeljagd - Kompost

Es ist ein Worträtsel, also ein Wort, bei dem der erste Buchstabe fehlt. Die Kinder kamen nicht darauf, welcher Anfangsbuchstabe bei „…-O-M-P-O-S-T“ fehlt. Wir gingen dann das Alphabet durch. Da sich das C so anhört wie das K, kamen wir bereits beim Buchstaben C auf „Kompost“. Auf geht’s zum Kompost mit C.

Schnipsel mit nächstem Hinweis für Schniteljagd auf dem Kompost

Der zehnte Hinweis

Beim Kompost fanden wir dann den letzten Hinweis: Eine Schatzkarte. Zu sehen war der Ort, an dem wir uns gerade befanden, also der Kompost, dann ein Baum und dann das klassische rote Kreuz, das den Ort beschreibt, an dem sich der Schatz befindet. In unserem Fall war es das Gartenhäuschen.

Schatzkarte für Schatzsuche im Garten

Ziel: Der Schatz!

Das Gartenhäuschen war noch etwas spärlich bepflanzt. Wäre es zugewuchert mit Gurken gewesen, hätte die Suche bestimmt noch länger gedauert und noch mehr Spaß gemacht, aber egal. Letztendlich hatte ich den Schatz hinter einer großen Tonne versteckt.

Witzigerweise entschieden sich die Kinder dafür, den Schatz lieber an Ort und Stelle zu lassen, um dann hin und wieder zu ihm zurückzukehren und davon zu naschen.

selbst gebastelte Schatztruhe aus Alufolie mit Keksen als Schatz für Schnitzeljagd

Seitdem schaut Oliver öfter mal im Gartenhäuschen nach, um zu gucken, ob da wieder ein Schatz versteckt ist. Ich glaube, da steht mal wieder eine neue Schnitzeljagd an!

Wenn du mal von deiner Schnitzeljagd erzählen willst, schreib mir gern unten in die Kommentare. Ich freue mich auf jeden Fall über Inspiration, Ideen, Aufgaben, Rätsel, Fragen, Vorlagen, Anleitungen und dergleichen!

Schnitzeljagd für Kinder selber machen
3.8 (76.07%) 56 votes

Wenn dir der Artikel gefallen hat, setz ein Lesezeichen oder teile ihn mit Freunden.


Danke, dass du dir Zeit für den Artikel genommen hast. 

Gerne lade ich dich ein, meinen Newsletter zu abonnieren, damit du keinen Artikel mehr verpasst .

Die Einwilligung umfasst unsere Hinweise zum Widerruf, Versanddienstleister und Statistik entsprechend unserer Datenschutzerklärung. Du erhälst aktuelle Infos zu neuen Artikeln, Gewinnspielen und Aktionen. Wir spammen dich nicht voll, großes Indianer-Ehrenwort!


Schreibe einen Kommentar