Wenn die Wut kommt

Wenn die Wut kommt - roter Wutball

Unsere Kinder können so putzig und zuckersüß sein. Wie sie handeln, versetzt uns in Staunen und lehrt uns so einiges.

Doch es gibt auch Zeiten, in denen man erschöpft und ausgelaugt ist und für die kleinen Entdecker mit ihrem großen Forscherdrang wenig Geduld und Nerven hat. Manchmal vielleicht so wenig, dass man kurz vorm Ausrasten ist. Oder man rastet irgendwann wirklich aus, weil man es schon zu lange runtergeschluckt hatte.

Was hilft, wenn man kurz davor ist, vor Wut zu platzen und Dinge zu sagen und zu tun, die man im Nachhinein bereut?

Hier findet ihr die für mich hilfreichsten Tipps.

WeiterlesenWenn die Wut kommt


Mit Baby duschen

Mit dem Baby duschen - Frau duscht

Nur zu oft ist es in den Kleinfamilien Alltag, dass der Vater arbeiten geht und die Mutter während des Mutterschutzes und der Elternzeit – oder noch darüber hinaus – mit dem Baby allein zu Hause ist.

Und dann kommen Tage, an denen das Baby für keine einzige Sekunde abgelegt werden will.

Was also tun, wenn man mal dringend unter die Dusche müsste und das Baby nicht allein gelassen werden will?

WeiterlesenMit Baby duschen

Baby beißt beim Stillen

Baby beim Stillen

Es kommt völlig unerwartet und trifft dich wie ein Schlag ins Gesicht.

Wenn das Baby beim Stillen ständig in die Brust beißt, kommt man schnell an den Rand der Verzweiflung.

Was mir geholfen hat, ohne abstillen zu müssen, teile ich dir in diesem Beitrag mit.

WeiterlesenBaby beißt beim Stillen

Was liegt am Strand und redet undeutlich?

Was liegt am Strand und redet undeutlich

Was liegt am Strand und redet undeutlich?Das Witzbuch „Was liegt am Strand und redet undeutlich?“ von Moni Port (Autor) und Jörg Mühle (Illustrator) ist ganz nach meinem Geschmack. 

Vom Hersteller wird das Buch für Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren empfohlen.

Erfahrt im folgenden Beitrag Näheres über dieses Kinderbuch.

WeiterlesenWas liegt am Strand und redet undeutlich?

Es geht auch ohne Schnuller

Schnuller

Als ich schwanger war, machte ich mir über das Thema „Schnuller“ gar keine Gedanken. Für mich war ein Schnuller selbstverständlich. Hatten in meinem Umfeld bisher auch alle so gemacht…

Erst als mein Freund mich dann irgendwann mal fragte:“Brauchen wir denn überhaupt einen Schnuller?“, fing ich an nachzudenken. „Ja, wozu eigentlich?“. Also ließen wir den Schnuller für’s Erste weg.

Mittlerweile ist unser Sohn 28 Monate alt und hat bis heute keinen Schnuller gebraucht.

Wie das Aufziehen ohne Schnuller funktioniert und ob das jedermanns Sache ist, erfährst du im folgenden Beitrag.

WeiterlesenEs geht auch ohne Schnuller

Die Geburt meines Sohnes

Baby im Arm

Wie ich mir die Geburt meines Sohnes ganz genau ausgemalt hatte: Im Geburtshaus. Natürlich. In der Wanne. Wie ich mein Baby zum ersten Mal in den Armen halte, es mich mit seinen großen Augen ansieht und ich mich Hals über Kopf verliebe.

Doch der Plan von einer Traumgeburt platzte wie eine Seifenblase. Die Geburt meines Sohnes verkehrte sich nämlich ins komplette Gegenteil…

WeiterlesenDie Geburt meines Sohnes